Collies vom Hallerhof     Collies vom Lindenhof  
       Aus Liebe zum Collie            

Hier folgt nun der 2.Teil des Welpentagebuchs unserer C-bies <3

Der 1.Teil schloss am 21.12.23.


Heute ist der 22.12.23

Den Zwergen gefällt ihr großer Auslauf und sie nutzen den Platz auch gut aus. Jede Ecke wurde genauestens inspiziert. Sie sind wirklich flott jetzt. Wenn ich zu ihnen gehe, muss ich ganz langsam laufen, weil die Kleinen immer um die Füße herum wuseln und setzt man sich dazu, wird man direkt belagert. Sie sind einfach alle so niedlich! Heute früh während des Lüftens haben sich die Kleinen in die Kuscheldecke in der Box verkrochen. Ich hab sie dann noch zugedeckt und sie bleiben erstmal einfach so liegen :) Erst als das Fenster wieder geschlossen war, kam einer nach dem anderen hervor gekrabbelt.



Heute ist der 23.12.23

Ich habe gestern mal zur Probe den Kleinen eine Welpenmilch-Schale hingestellt und was soll ich sagen. Sie sind Naturtalente. Alle haben die Milch direkt aufgeschlabbert, also die Zungenkoordination funktionierte sehr zügig. Ist ja nicht ganz so einfach von Saugen auf Schlabbern umzustellen. Eigentlich wäre es noch nicht unbedingt nötig zu zufüttern, aber es ist auch nicht schlecht, wenn die Kleinen es schon können. Falls jetzt dann Ivory nicht mehr genug Milch aufbringt, ist der Wechsel keine große Sache. Einmal am Tag, vielleicht auch vor der Nachtruhe, ich muss mal sehen, gibts jetzt zusätzlich eine Schale Welpenmilch. Ansonsten machen sich die kleinen Racker einfach prima. Sie sind lustig, neugierig und verspielt. Uuuund ich glaube, ich habe eine neue Rasse an Collies...... die Kuschel-Collies. Denn die Kleinen kuscheln sich wirklich gern in alles was weich ist. Decken, Kissen, Körbchen werden super gern aufgesucht, um sich hinein zu schmusen <3



Eine kleine Info noch: Morgen werde ich keinen Eintrag schreiben. Die Kinder kommen und so feiern wir morgen alle in Familie das Weihnachtsfest. Wir wünschen Euch allen ein frohes Fest im Kreise eurer Lieben und habt einfach eine schöne Zeit!


Heute ist der 25.12.23

Wir hoffen Ihr hattet auch ein schönes Weihnachtsfest! Unsere Zwerge waren mehr als entspannt. Sie sind zufriedene Babies, schlafen viel, spielen nun aber auch schon längere Zeit miteinander. Man kann sich nicht mehr ins Zimmer schleichen, irgendein Zwergie bekommt es immer mit, aber sie sind es gewohnt, das um sie herum immer mal etwas los ist. Sie schlafen in der Regel einfach weiter, außer es kommt der kleine Hunger, dann wird jetzt ordentlich laut gerufen :) 

Sie freuen sich jetzt richtig uns zu sehen. Gestern, als unsere jüngste Tochter bei den Babies war, hat Chilly richtig heftig mit der kleinen Rute gewedelt, weil sie sich so gefreut hat und sie hat unsere Tochter gleich neugierig beschnüffelt und ist an an ihr hoch geklettert. Aber auch alle anderen Zwerge sind sehr aufgeschlossen. Für sie ist das morgendliche Wiegen, also hoch nehmen und in eine Schale setzen, schon Routine und sie sind ganz ruhig dabei. Und danach wird noch eine Runde gekuschelt. <3



Heute ist der 26.12.23

Heute hab ich den Kleinen ihren gesamten Bereich geöffnet. Sie rennen schon ordentlich herum und das braucht Platz. Raus in den Garten können sie im Moment auf keinen Fall. Es regnet dauernd und es stürmt. Da pustet es die Kleinen weg. Sie sind aber noch sehr zufrieden damit und nutzen den Platz schön aus. Ivory hat ihre Zeiten bei den Kleinen stark reduziert. Sie mag nun auch nicht mehr bei den Kleinen nachts schlafen, aber sie liegt in der Nähe. Es hängt damit zusammen, das bei den Zwergen die Zähne durchgebrochen sind und es ihr einfach weh tut, wenn die Kleinen an ihren Zitzen herum ziehen. Sie ist aber schon dabei, den Kleinen zu erklären, das die Milchbar nun nicht mehr dauernd zur Verfügung steht. Da gibts auch schon mal einen Rüffel. 

Zum füttern, da geb ich den Kleinen nun 2 mal täglich eine Schale Welpenmilch. Sie sind ganz verrückt darauf und schlabbern sie in null-komma-nix weg. Die Zunahmen sind dadurch rapide gestiegen und so trinken sich die Zwerge im Moment ca. 100g täglich auf. Curti, Charlie und Chenzo haben jetzt über 2 kg, Cooper ist nah dran und den 3 Mädchen fehlt auch nicht mehr viel. Sie haben jetzt auch einen Wassernapf mit im Welpenbereich stehen und ab und zu wird auch schon Wasser daraus getrunken :) Sie sind wirklich tolle, aufgeweckte und kontaktfreudige Welpis. Ich liebe es bei ihnen zu sitzen und mit ihnen zu kuscheln <3

Morgen gehen die Kleinen schon in die 5.Lebenswoche :o das ist kaum zu glauben.



Heute ist der 27.12.23

Heut gehen die Zwerge in die 5.Lebenswoche. Das merkt man aber auch. Sie nehmen immer mehr Notiz von ihrer Umgebung. In ihrem kleinen Reich kennen sie sich inzwischen bestens aus. Sie bekommen natürlich auch mit, wenn Eda ins Zimmer kommt und zu ihren Kleinen geht, oder wenn Edas Zwerge qietschen, aber das stört sie nicht, sie kennen es ja. 

Morgens, wenn ich den Auslauf der Zwerge säubere, dann schließe ich die Box und so können die Kleinen dort warten, bis ich fertig bin. Das gefällt ihnen aber garnicht und sie schimpfen ordentlich. Aber was muss das muss. Ich denke morgen werd ich sie einfach in der Box füttern, dann sind schon mal paar Minuten gut genutzt. ;) So ist das aber schon mal ein gutes Frusttraining. Ach übrigens, ich hab noch garnicht erzählt, das die Kleinen nun auch auf den Baby-Ruf hören, wenn ich ihnen Milch bringe. Das ist der Hammer, wie schnell sie dann angeflitzt kommen. In den nächsten Tagen werd ich dann auch die Pfeife zum Rufen einbeziehen, das dies direkt mit Futter verknüpft wird. 

Die neuen Einzelbilder kommen im Laufe des Nachmittags.



Heute ist der 28.12.23

Die kleinen Stinker haben nun ihre Toilette in ihren Auslauf bekommen, denn sie haben angefangen die Pullertücher herum zu ziehen :) Die Toilette wurde erst spannend beäugt, dann das Stroh gekostet, dann der Rahmen der Toilette gekostet und danach direkt von Curti eingeweiht, der den ersten Stinker hinein setzte, hihi. Natürlich klappt das noch nicht zuverlässig, aber die Zwerge bemühen sich wirklich sehr, die Toilette zu benutzen! Ich füttere die Kleinen nun 3 mal täglich mit Welpenmilch, da Ivory die Saugzeiten sehr verringert hat. Aber dennoch reicht das im Moment völlig aus. Die Zunahmen sind super ! Eigentlich hab ich ab der 4. Woche in der Regel angefangen mit Fleisch zu zu füttern, aber es ist hier jetzt einfach gerade noch nicht nötig. Schauen wir mal, wie es weiter geht. 

Die Babies wurden zum 2. Mal entwurmt mit Banminth Paste.



Heute ist der 29.12.23

Die Kleinen haben die Entwurmung super weg gesteckt. Keiner ist auffällig gewesen, alle sind top fit, essen und spielen, sind aufgeweckt so wie es sein soll. :)

Es sind wirklich richtig tolle Babies. Ganz lieb und verkuschelt. Sie freuen sich jetzt schon richtig, wenn sie uns sehen. Da wackelt dann die kleine Rute ganz schnell hin und her und sie krabbeln sofort auf den Schoß, wenn man sich zu ihnen setzt. Gestern beim abendlichen Kuscheln hat sich erst Curti auf meinem Schoß nieder gelassen und blieb liegen und genoss das kraulen. Nach 10 min flutschte er neben mich und sofort sicherte sich Cookie den Platz auf meinem Schoß und ließ sich kraulen. Ganz ruhig lag sie da und genoss. Da geht einem wirklich das Herz auf! Zum Schluss war ich umgeben von kleinen Plüschkugeln, die friedlich schliefen <3



Heute ist der 30.12.23

Heute morgen hab ich mich kurzerhand umentschieden und die Zwerge, zum saubermachen ihres Bereiches, in den Flur gebracht. Leider hab ich vergessen Bilder zu machen. Aber das werd ich nun jeden Morgen so machen, weil es einfach mehr Zeit braucht den Auslauf zu reinigen, als was Ivory säugt. Im Flur können sich alle frei bewegen und das ist einfach stressfreier für alle. Hinaus können die Kleinen einfach noch nicht. Heute regnet es zum Beispiel immer wieder.

Mit der Toilette benutzen, das wird immer besser. Kacki wird eigentlich, bis auf wirklich wenige Ausnahmen, fein in die Toilette gemacht. Pipi funktioniert noch nicht so gut, aber das wird schon noch. Sie sind einfach noch Babies <3

Ab sofort gibt es nun doch Fleisch mit in die Milch. Ivory säugt wie gesagt nicht mehr oft und jetzt gehen auch teilweise die Zuahmen runter, deshalb bekommen die Kleinen nun Hack mit in die Milch. Das ist dann wie ein Fleischbrei. Schauen wir mal, wie sie das finden :)



Heute ist der 31.12.23

Nun haben wir schon Silvester und so wünschen wir euch allen einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres neues Jahr! Passt auf euch auf und bleibt gesund! 

Unsere Kleinen werden nun immer aktiver. Die Spielzeiten verlängern sich und auch die Komunikation zwischen uns wird umfangreicher. Sie wollen mit uns interagieren und freuen sich über jede Art der Zuwendung, das ist wirklich süß! Mir ist irgendwie garnicht aufgefallen, das ich die Kleinen ja immernoch täglich wiege. Dabei wäre das schon lange nicht mehr nötig. Deshalb werde ich ab sofort die Zwerge nur noch 1 bis 2 mal wöchentlich wiegen, das reicht jetzt absolut aus, wo sie selbstständig essen können. 



Heute ist der 01.01.24

Wir wünschen Euch ein gesundes, glückliches neues Jahr! Wir hoffen ihr seid mit euren Lieben gut hinein gerutscht. 

Unsere Zwerge haben nichts von allem mitbekommen, wir haben geschlafen :)


Gestern zum Abschluss des alten Jahres hab ich kurzerhand die Babies mal für 10 min nach draußen befördert. Es war so gut wie windstill, trocken und nicht zu kalt mit 9 Grad. Ich war enfach begeistert wie selbstverständlich die Zwerge hinaus getribbelt sind, keine Zurückhaltung, kein Jammern, einfach raus und neugierig sein auf das was kommt. Herrlich! Um ihnen den Aufenthalt noch zu versüßen, gabs natürlich auch gleich das Essen draußen und Mama hat auch noch eine Milch geliefert. Perfekt! 

Nach dem kurzen Ausflug waren die Zwerge trotzdem platt und sie schliefen recht schnell ein. Charlie hatte nicht mal mehr Kraft aufzustehen zum trinken. Davon hab ich auch ein Bild, siehe folgende Galerie.


Ein Suchbild hab ich noch für Euch. Eins ohne Welpis und eins mit Welpies. ;)



Heute ist der 02.01.24

Es ist so ein Mist, das das Wetter nicht mitspielt. Es regnet, es ist windig, alles nicht so gut für die Zwerge. So müssen sie sich damit begnügen, zeitweise das Erdgeschoss unsicher zu machen. Noch sind sie danach aber wirklich fertig. Mehr wie 30-40 min geht nicht, dann sind sie müde. 

Sonst ist alles supi. Ich füttere den Kleinen nun 3 mal täglich Fleischbrei und 1 mal zwischendurch nur Milch und Ivory geht ja auch noch säugen ab und zu. Also das ist jetzt wirklich auf 24 Stunden gerechnet. Denn nachts schlafen sie noch nicht durch. 1mal zwischen 2 und 3 Uhr wollen sie was essen. Danach wird aber geschlafen bis 7-8 Uhr, noch. Wenn es morgens früher heller wird, sind auch die Kleinen früher wach. 


Ivory erzieht nun die Kleinen auch strenger. Bisher war sie sehr nachsichtig mit ihren Kindern, aber jetzt, wo sie ab und zu mal bissl frech werden, gibt auch Mama Ansagen. Da sind die Zwerge immer sehr beeindruckt! 



Heute ist der 03.01.24

Ich mach es kurz und knapp ;) Die Zwerge wachsen und gedeihen und werden frecher , so wie es sein soll! Die neuen Einzelbilder sind eingestellt!



Heute ist der 04.01.24

Seit gestern bekommen die Kleinen keinen Fleischbrei mehr, sondern es gibt jetzt Barf fein gewolft. Sie hauen rein , als gäbe es kein morgen. Also es schmeckt ihnen definitiv. Der Output ist nun auch dementsprechend schön geformt. Freu! Also was die Zwerge angeht gibt es absolut nichts zu meckern, aber ich hadere echt mit dem Wetter. Es ist so nervig.... entweder regnet es , oder es stürmt, oder Beides. Ich würde die Kleinen so gern mal draußen toben lassen, aber es ist einfach nicht möglich zur Zeit. :( 

Ich bin nun ganz oft am Tag für einige Zeit mit im Auslauf der Kleinen und sie suchen auch sehr schön den Kontakt, manchmal etwas stürmisch, aber das legt sich nach einiger Zeit. Sie spielen gern mit Spielzeug, oder lassen sich einfach kraulen. Manchmal wenn ein Zwerg weint setz ich mich dazu und ganz schnell beruhigt er sich dann wieder. Es sind halt einfach noch Babies, die auch ihre Zuwendung brauchen. <3



Heute ist der 05.01.24

Heute kurz und knapp, weil Marco krank ist spring ich jetzt in allem ein. Da es heute früh mal windstill und trocken blieb, hab ich die Zwerge kurzerhand nach draußen befördert. Lacht nicht , aber den Kurzis muss man was anziehen, wenn es nur knapp über 0 Grad hat. Die kleinen Jacken sind noch etwas zu groß, aber da wachsen sie sicher schnell rein. Sie fanden es nur die ersten Sekunden doof, aber draußen sind sie damit rum gelaufen, als wäre das schon immer so. Keiner hat gefroren, das ist das wichtige! Eine halbe Stunde waren die Kleinen draußen und sie haben es sichtlich genossen. Sie sind teiweise richtig herum gedüst. Ich hab aber nur am Anfang kurz Bilder gemacht. Wenn wir Routine haben, dann gibts auch mehr Bilder!



Heute ist der 06.01.24

Heut früh hab ich die Zwerge wieder in den Flur gebracht, damit ich das Zimmer putzen kann, und weil es nicht regnete und windstill war, hab ich die Haustür ein wenig aufgelassen, sodass sie auch raus konnten, wenn sie wollten. Ivory ist da natürlich auch immer dabei. Ja und es war klasse so. Sie sind wirklich zum lösen raus und haben auch draußen getobt. Wenn ihnen kalt war kamen sie rein, aufgewärmt , wieder raus. Das werd ich nun immer so machen. :) 

Gestern Abend haben wir uns Sorgen um Curti gemacht. Es fing kurz nach dem Abendessen an. Curti spielte nicht mit den anderen und legte sich gleich hin zum schlafen. Weil mir das komisch vor kam beobachtete ich ihn. Nach einer halben Stunde fing er an zu würgen und erbrach sich, das ging noch 3-4 mal so. Hm. Ich tastete ihn ab, aber der Bauch war weich und auch nicht aufgebläht. Er zeigte auch keine Schmerzreaktion. Hm, erstmal ratlos. Aber nach einer Weile hatte ich einen Verdacht. Aber erstmal weiter beobachten. Curti blieb weiter recht ruhig und versuchte die meiste Zeit zu schlafen. Nach 3 Stunden wollte Ivory zum säugen zu den Kleinen. Curti ging anfangs garnicht an die Zitzen. Man sah richtig, wie er mit sich rang....soll ich... soll ich nicht. Also war klar ihm ist schlecht und das bestätigte meine Vermutung. Der junge Mann hatte sich beim Abendessen überfressen. Er nahm dann doch noch 2 -3 Schlucke Milch und legte sich wieder hin, aber nicht lange, die Milch kam auf umgekehrtem Weg wieder raus. Also erstmal verdauen jetzt. Bei der Nachtfütterung musste er dann kurz raus. Ich ließ ihn erstmal nüchtern. Beim spielen nach der Nachtfütterung war er dann schon wieder aktiver und spielte mit seinen Geschwistern und bei der Zwischenfütterung gegen 3 Uhr war er dann schon wieder der Alte und flitzte genauso schnell zu Mama wie die anderen. Dieses Mal blieb auch alles drin und er ist wie immer. Allerdings wird er ab sofort bei den Fleischmahlzeiten einzeln gefüttert, damit er nicht mehr so schlingt und auch nicht mehr fressen kann, als gut für ihn ist. 

Nach dem toben draußen waren erstmal alle total müde. Bis Mama zum säugen kam ;)



Heute ist der 08.01.24

Sorry alle miteinander. Gestern kamen wir nicht auf unsere HP, deshalb nun erst heute wieder ein Eintrag. 

Es ist ja zur Zeit recht kalt, aber immerhin trocken. So funktioniert das wirklich gut, das wir die Kleinen im Flur spielen lassen und die Haustür bleibt ein Stück offen. So können die Zwerge selbst entscheiden, wann es ihnen zu kalt wird. Das klappt bisher sehr gut. Sie toben draußen schön herum und nutzen den langen Auslauf richtig toll zum rennen. Wir lassen die Kleinen nun mehrmals täglich für kurze Zeit so spielen. Danach sind sie aber meistens auch wieder froh, wenn sie ins kuschelige Welpenzimmer dürfen und schnarchen zufrieden vor sich hin. Es gab für die Kleinen jetzt auch schon die ersten Kauartikel und auch das kam richtig gut an. 

Gestern habe ich dann das Welpenzimmer verlassen. Ich schlafe nun nicht mehr hier, weil ich bald für Edas Babies den Auslauf vergrößern muss. Es war komisch, nicht mehr bei den Zwergen zu schlafen, es war aber auch mal wieder schön, 3-4 Stunden am Stück schlafen zu können. Die großen Zwerge schlafen nun fast die Nacht durch. Es gab von Ivory nur eine kurze Zwischenmahlzeit gegen 3 Uhr, aber ich denke auch das werden wir nun beenden, da Ivory schon letzte Nacht nicht mehr wirklich zu den Kleinen wollte. Sie sind aber nun auch groß genug, um ohne nächtliche Zwischenmahlzeit die Nacht zu überstehen. Ich füttere gegen 23 Uhr die letzte Fleischmahlzeit und morgens 6 Uhr gibts dann Frühstück. Wir werden sehen, ob das klappt. :)



Heute ist der 09.01.24

Das Wetter wäre soooo so schön, wenn es denn nicht so kalt wäre. Aber wir nutzen das trotzdem und die Kleinen dürfen immer mal für 10 min raus, natürlich immer mit der Option fix ins Haus zu können, wenn es ihnen zu kalt wird. Sie lieben die große Schaukel, genauso aber auch einfach richtig herum flitzen zu können. Sie folgen jetzt schon richtig schön. Auf rufen kommen sie sofort. Pfeifen und Futter ist schon gut verknüpft! Und ich bin echt stolz auf die Zwerge, weil sie wirklich schön ihre Toilette nutzen. Das Zimmer wird so gut wie nicht beschmutzt. Manches Pipi landet noch irgendwo, aber das große Geschäft wird immer in der Toilette erledigt. Das erleichtert natürlich alles, jetzt wo die Kleinen immer nur kurz raus können. Und sind sie im Flur, gehen sie auch von ganz allein raus zum lösen. Das sind wirklich liebe Babies! 

Und sonst üben wir jetzt verstärkt nicht in Menschen zu beißen, sich zu beruhigen, und bei Freude nicht ganz so überschwenglich jeden Mensch zu bestürmen. Das klappt noch nicht ganz so gut ;) aber sie lernen! Und natürlich gibts auch viel Zeit zum kuscheln. Das genießen sie auch wirklich sehr! Besonders morgens , nach der langen Nacht, fordern sie ein paar Kuschelminuten regelrecht ein. Das ist echt niedlich! 


Ivory hat keine Lust mehr auf säugen, deshalb helfe ich ihr jetzt beim absetzen. Das ändert aber nichts daran, das sie eine wirklich tolle Mama ist und alles ganz super macht! <3


Heute ist der 10.01.24

Oh man ist das kalt draußen. Es geht nicht ohne Mäntelchen zur Zeit für die Kurzies. Das ist einfach zu heftig. Sie wollen aber raus, und das unterbinde ich auch nicht, aber wie gesagt, nur mit Mantel im Moment. Und länger als 15-20 min lass ich sie auch nicht draußen, auch wenn die Tür geöffnet ist. Bei -12 Grad wirds auch im Flur schnell sehr kalt. Ansonsten machen sie sich einfach toll. Es sind super Babies! Allerdings hatte ich heute morgen das Kackageddon im Zimmer. Keine Ahnung was da schief lief. Gestern hab ich die Kleinen noch gelobt, wie toll sie die Toilette nutzen und heute früh waren dann ein paar Hinterlassenschaften schön verteilt. Nun ja, mal schauen, wie es weiter geht ;)


Die Babies wurden gestern von Tyler, dem Pferd der Nachbarn beobachtet. :) Ich fand das echt witzig. Tyler stand dort bestimmt 10 min und schaute den Welpis zu, wie sie da herum flitzten. Es kamen dann noch die anderen Pferde dazu, aber keines der Anderen fand das Treiben so interessant wie Tyler. <3

Die neuen 6 Wochen Einzelbilder sind online. 6 Wochen alt sind sie jetzt schon, so krass.


Eigentlich wollte ich als Hintergrund für die Einzelbilder gern das Bild oben nehmen, das sich Cherry da anschaut, aber die Kamera kam mit dem Focus nicht klar ;) Ivory hat auch mit gemodelt. Und wie auf dem letzten Bild zu sehen, nehmen wir jetzt immer mal ein Baby mit zu uns, damit sie die Alltagsdinge noch besser mitbekommen. 


Nun fand auch die Einschätzung unserer Babies statt , wer sich als Therapiehund bzw. für soziale Arbeit eignen würde, und ich war schon mächtig gespannt! 

Schonmal vorweg, die Babies sind klasse! Es ist kein Huschi-Wurf, alle sind normal entwickelt und gut drauf, aber natürlich mit charakterlichen Unterschieden. 

Was man für alle Welpen gleichermaßen sagen kann ist, das alle bei fremden Personen offen und frei reagieren, und dies teilweise recht freudig zeigen. 


Bei den Tests wurde auch die Futtermotivation getestet ( mit Trockenfutter ). Die Ergebnisse dazu können noch nicht wirklich als aussagekräftige Tendenz heran gezogen werden, da die Welpen bis jetzt noch kein Trockenfutter kennen, da ich barfe. Trockenfutter kommt erst nächste Woche als Futtervariante dazu und wenn sie es kennen, dann kann man nochmal testen, wie sich die Futtermotivation darstellt.

Aber jetzt die Einzelbewertungen durch die Tests:

Chilly

Bei der Zwangshaltung ( der Hund wird auf dem Arm auf den Rücken gelegt und so für ein paar Sekunden fest gehalten ) zeigte sich Chilly geduldig und entspannt.

In fremder Umgebung war sie aufgeschlossen und interessiert. Bei den fahrenden, leuchtenden und geräuschemachenden Spielzeugen schaute sie schon, aber es interessierte sie nicht wirklich und sie erkundete lieber weiter den neuen Raum. 

Chilly ist sehr nasenorientiert und hat deshalb eine gute Futtermotivation. Sie ist sehr aufmerksam bei dem was der Mensch tut und wartet regelrecht auf Ansprache. 

Verschiedenste Untergründe sind für sie kein Problem, auch nicht wenn der Untergrund Geräusche macht. Sie blieb ruhig und entspannt, als ihr eine Decke übergelegt wurde, sodass sie kurz nichts sehen konnte. 

Bei Fremdhundekontakt war sie aufgeschlossen und neugierig.

Abschlussurteil: Chilly ist für soziale Aufgaben geeignet!


Cookie

Bei der Zwangshaltung blieb sie geduldig und entspannt. In fremder Umgebung war sie aufgeschlossen und taff. Das fahrende, leuchtende, geräuschemachende Spielzeug irritierte sie nicht. 

Futtermotivation hat Cookie nicht wirklich, muss man sehen, wie es sich weiter entwickelt. Verschiedenste Untergründe waren überhaupt kein Problem. Bei der übergeworfenen Decke zeigte sie kurz , das ihr das nicht gefällt, sie geriet aber nicht in Panik. 

Bei Fremdhundekontakt war sie aufgeschlossen, aber eher vorsichtig am Anfang. 

Abschlussurteil: Cookie hat Potential, man müsste sie gezielt fördern!


Curti

Bei der Zwangshaltung blieb Curti relativ entspannt, zwischendurch wurde er mal ungeduldig. In fremder Umgebung zeigte er sich fröhlich aufgeschlossen und neugierig. Das fahrende, leuchtende, geräuschemachende Spielzeug schaute er lieber aus der

Ferne an, jedoch zeigte er sich bei Motivation und Ansprache dann sehr neugierig und ging zum Spielzeug. 

Futtermotivation ist deutlich erhöht, wenn man ihn motiviert. Verschiedenste Untergründe sind kein Problem, genausowenig wie Fremdhundekontakt. Hier war er fröhlich und aufgeschlossen. Die übergeworfene Decke war kein Problem.

Abschlussurteil: Curti hat Potential, da er super motivierbar ist und dann auch mit Freude arbeitet. 


Cherry

Bei der Zwangshaltung zeigte sich Cherry geduldig und entspannt. Sie war verhalten in neuer Umgebung und das bewegliche, leuchtende, geräuschemachende Spielzeug machte sie unsicher, sie zog sich zurück. 

Futtermotivation ist eher nicht vorhanden. Cherry ist aber durch Ansprache gut motivierbar. Verschiedenste Untergründe sind kein Problem und auch bei Fremdhundekontakt blieb sie aufgeschlossen und neugierig. 

Geräusche die sie nicht kennt findet sie erst einmal komisch, in ungewohnten Situationen ist sie meist zurückhaltend. Die übergeworfene Decke fand sie nicht schlimm, wollte aber dennoch zügig aus der Situation.

Abschlussurteil: Cherry ist für Therapiehundearbeit nicht geeignet, aber da sie toll über Spiel und Ansprache motivierbar ist, eignet sie sich sehr gut für sportliche Aktivitäten.


Charlie

Bei der Zwangshaltung zeigte sich Charlie entspannt und geduldig. In fremder Umgebung war er aufgeschlossen und interessiert. Allerdings verhielt er sich vorsichtig bei den fahrenden, leuchtenden, geräuschemachenden Spielzeugen. 

Verschiedenste Untergründe waren kein Problem, die übergeworfene Decke ließ ihn unbeeindruckt, er legte sich damit direkt hin. 

Futtermotivation eher nein, dafür aber gut motivierbar über Ansprache.

Abschlussurteil: Charlie hat Potential, wenn man Umweltreize fördert und Bewegungsreize trainiert. Für Hundesport wäre er sicher zu haben.


Cooper

Bei der Zwangshaltung blieb er größtenteils entspannt. In fremder Umgebung zeigte sich Cooper leicht verhalten. Die fahrenden, leuchtenden, geräuschemachenden Spielzeuge fand er etwas komisch, aber er ist motivierbar. Verschiedenste Untergründe

sind kein Problem, Fremdhundekontakt ebenfalls nicht. Die übergeworfene Decke störte ihn nicht. 

Cooper zeigt sich sehr gefällig.

Abschlussurteil: Cooper ist eher nicht geeignet für soziale Arbeit. Er braucht noch etwas Unterstützung bei Umweltreizen und auch etwas Geräuschetraining.


Chenzo

Bei der Zwangshaltung zeigte er sich zappelig, aber eher aus der Motivation heraus, das er da keinen Bock drauf hat. In fremder Umgebung war er aufgeschlossen und neugierig, fröhlich. Bei den fahrenden, leuchtenden, geräuschemachenden Spiezeugen

zeigte er sich etwas zurückhaltend, war aber sofort über Ansprache motivierbar und nahm das Spielzeug schlussendlich sogar mit. 

Verschiedenste Untergründe waren kein Problem, auch der Fremdhundekontakt nicht, da wirkte er eher uninteressiert. Die übergeworfene Decke fand er lustig. Er ist umweltsicher und Bewegungsreize stören ihn nicht.  

Abschlussurteil: Chenzo ist absolut für soziale Aufgaben geeignet, allerdings muss man beobachten, wo es mit dem Selbstbewusstsein noch hingeht. Ansonsten war der Abschlusskommentar der Testerin...... dem Jungen scheint die Sonne aus dem Popo :)

Das lassen wir mal so stehen! 


Heute ist der 11.01.24

Gestern zwischen 14 und 15 Uhr war es ja fast schon warm draußen mit 0 Grad. Deshalb war ich mit den Kleinen gut 1 Stunde draußen. Ich hab ihnen mal einen Karton gegeben und Apfelstücke hinein gelegt. Der Plan war eigentlich, das die Kleinen alle mal in den Karton klettern, aber Curti hat es für alle einfacher gemacht, ist auf eine Seite gehüpft und der Karton kippte mit Schwung um, und die Apfelstücke flogen heraus :) Naja, so war genug Platz für alle zum Apfel probieren und Ivory half natürlich mit. 

Und heute Morgen hatten wir auch kein Kackageddon im Zimmer. Ich hab mal ein Bild gemacht. Feine Babies! <3



Heute ist der 13.01.24

Gestern hab ich keinen Eintrag geschafft, weil wir mit den Kleinen beim Tierarzt waren und sie ihren Personalausweis und ihren Chip bekommen haben. Ich war wirklich baff, wie ruhig und gechillt sie waren. Sie sind ja auch das erste Mal Auto gefahren und selbst das machte ihnen nichts aus, im Gegenteil sie schliefen auf der Rückfahrt alle. <3 Und beim Tierarzt selbst, ja da waren sie kurz von dem Geruch irritiert, aber als die Frau Doktor viele Leckerli auspackte, war alles gut. Das Chippen selbst haben die Zwerge ohne einen Mucks hingenommen, einfach klasse! 

 

Heute früh hab ich das Welpenzimmer umgestaltet, da die Kleinen einen größeren Berisch brauchten und auch die Schaukel hab ich jetzt von den Großen zu den Kleinen gestellt, damit sie das auch kennen lernen. Die Großen haben ja draußen im Auslauf noch eine Schaukel. Dafür haben die Großen jetzt eine kleine Wippe und ein Rollbrett in den Auslauf bekommen. Es wurde schon alles ausprobiert und naja, sehr interessant finden sie es bis jetzt noch nicht, mal sehen. :)



Heute ist der 14.01.24

In den letzten Tagen hab ich die Kleinen immer mal einzeln für einige Zeit mit in unsere Wohnbereiche genommen, um ihnen einfach neuen Input zu geben. Ich muss echt sagen, das die Zwerge sehr unkompliziert sind. Sie schauten sich alles neugierig an, waren meist direkt dabei, wenn ich z.B. die Gechirrspülmaschine aus -oder eingeräumt habe, oder gekehrt, gewischt oder einfach andere Dinge getan habe. Wenn ich mich an den Küchentisch setzte , legten sich die Kleinen darunter. Wir haben da einen Teppich liegen und ein Hundebett. Die meisten Zwerge lagen einfach auf dem Teppich und schliefen, nur Cooper, Curti und Chilly schliefen dann auch im Hundebett. Wir haben so natürlich auch gleich wieder das draußen lösen geübt und es klappte zu 90 % echt toll! 

Ich merke jetzt auch langsam, das den Zwergen das austoben fehlt. Am späten Nachmittag / Abend sind sie meistens nochmal richtig aufgedreht, aber wenn es stürmt oder schneit , ein eisiger Wind pfeift, dann kann ich die Kleinen nicht raus lassen. Da muss ich mir echt was einfallen lassen, um die Kleinen zu beschäftigen. Noch gehts ganz gut! 


Heute Morgen hab ich die Kleinen trotz leichtem Schneefall mit hinaus gelassen, natürlich weiter mit der Option jederzeit rein zu können, weil die Haustür auf bleibt, aber sie waren die meiste Zeit im Flur. Trotzdem hatten sie ihren Spaß und kurz bevor ich sie wieder ins Welpenzimmer holte, hab ich sie mal im ganzen Hof mit den großen Hunden laufen lassen. Das hat ihnen richtig gut gefallen. :) Nach 5 min sind wir aber dann rein ( es ist wirklich einfach echt kalt ) und zur Belohnung gabs für jeden ein Hasenohr zum kauen. Nach insgesamt 2,5 Stunden waren die Zwerge dann doch platt und sie schlafen nun. Natürlich haben wir auch noch gekuschelt. Das ist schon ein Ritual geworden. Nach jedem raus gehen, nach jedem Fressen bzw. kurz danach, wird erstmal gekuschelt und auch oft noch zwischendurch <3


Wir schließen nun diese Seite, weil es schon wieder zu viele Bilder werden ;) Weiter gehts im 3. Teil unserer C-bies.