Collies vom Hallerhof und Collies vom Lindenhof  
Aus Liebe zum Collie
<3                                     

Unsere Faylie und Raven Babies sind geboren <3

Am 24.11.21 kamen zwischen 14.03 Uhr und 20.30 Uhr 11 Babies zur Welt.

Faylie meisterte die Geburt wieder ganz großartig und dieses Mal brachte sie nur ein paar Zwerge im stehen zur Welt ;) Aber teilweise war die Geburt einzelner Welpen echt knifflig. Gleich der 1.Welpe, der einzige tricolor Rüde, kam mit den Hinterbeinchen zuerst, ohne Fruchthülle, und blieb stecken. Ich musste mit helfen, damit er nicht erstickt, denn seine Füßchen wurden rasant schnell blau. Mit jeder Wehe zog und wand ich den Kleinen vorsichtig und endlich flutschte er heraus. Oder die Welpen 6 und 7 kamen praktisch zeitgleich. Welpe 6 war geboren, aber seine Plazenta noch nicht, als schon die Füßchen von Welpe 7 zu sehen waren. Ich bin nicht sicher, ob sie sich eine Plazenta teilten, denn Faylie war sehr schnell im weg putzen. Und dann war da noch Welpe 11. Mit ihr rechnete ich nicht. Faylie war nach Welpe 10 ruhig und fing an zu fressen. Eigentlich immer ein Zeichen, das die Geburt vorbei ist. Also nahm ich schnell die ersten verschmutzten Unterlagen und bestückte die Waschmaschine. Das dauerte nur wenige Minuten und als ich wieder zu Faylie kam, lag da noch ein kleines weißes Mädchen, das ganz blass war und sich nicht rührte, obwohl Faylie sie eifrig säuberte. Ich stürzte dazu und ja, die Kleine war leblos und hing in meiner Hand. Ich musste mich also schnell entscheiden. Irgendwie sagte mein Bauch das ich sie versuchen sollte zurück zu holen, also dachte ich nicht nach, saugte die Kleine ab, beatmete sie und pumpte ihr Herzchen. Zwischendurch rubbelte ich sie immer wieder, um den Kreislauf zu animieren. Nach ein paar Minuten färbte sich die Kleine endlich leicht rosa, aber Leben war noch nicht zurück. Wieder ein paar Minuten später setzte die selbstständige Atmung ein, aber es war noch in viel zu langen Abständen und angestrengte Bauchatmung. Sie schnappte sprichwörtlich nach Luft. Ich unterstützte sie und beatmete sie weiter. Nach ungefähr 30 Minuten hatte sich die Atmung fast normalisiert, die Schleimhäute, Mäulchen und Füßchen waren rosa, aber sie bewegte sich noch nicht wirklich. Immerhin ließ sie aber schon ab und zu ihr Stimmchen hören und beschwerte sich darüber, das ich sie rubbelte. Nach nochmal 10 Minuten bewegte sie sich langsam, war aber noch recht steif, trotzdem legte ich sie dann zu Faylie und sie kümmerte sich sofort und beschleckte die kleine Maus. Sie brauchte einfach noch etwas Zeit. Ungefähr eine halbe Stunde lang schimpfte sie immer wieder auch teilweise echt laut. Sie musste sich nun erstmal anpassen, aber das schaffte sie. Nach 2-3 Stunden verhielt sie sich wie die anderen Welpen und suchte sich selbstständig die Zitzen, um sich fest zu saugen. Vorerst sieht also erst einmal alles gut aus!


    Alle Welpen sind aufgrund der Testergebnisse der Eltern PRA, MDR1, DM und GCS +/+ ( genetisch frei ) und       CEA +/- oder +/+ ( genetisch carrier oder frei ) DMS low risk, sowie nicht betroffen von HUU, SLC, IPD und MH.



Achso, wie sind denn eigentlich die Zwerge verteilt ? Also wir haben 4 Rüden und 7 Hündinnen, davon ist 1 Rüde tricolor, 1 Rüde sable-merle und 2 Rüden CHW dark-sable und bei den Mädels ist es recht einfach, 1 Hündin in dark-sable, 1 Hündin in CHW blue-merle und 5 Hündinnen in sable-merle. Da hat sich also Papa Raven besonders viel Mühe gegeben <3


Heute ist der 25.11.21

Hm, die erste Nacht war durchwachsen. Heute Morgen beim wiegen wusste ich auch warum. Die Kleinen haben jetzt schon stark abgenommen. Faylie scheint wieder keine Vormilch zu haben, weshalb ich jetzt schon zufüttern muss, was wiederum den Milchfluss bei Faylie hemmt, da die Kleinen nicht so intensiv trinken werden. Aber bei den jetzigen Abnahmen kann ich nicht warten. Und ich unterstütze die Kleinen mit dem Welpenbooster. Das ist eine hochkalorische breiige Flüssigkeit, die die Welpen erst einmal mit allem Notwendigen versorgt. Ich hoffe dennoch, das wenigstens etwas Milch nach 3-4 Tagen einschießt. Zum Glück nehmen bis auf 1 Zwerg alle die Flasche gut an. Ich hoffe alle vertragen es gut und keiner bekommt Probleme mit der Atmung. Etwas Milch in der Lunge kann schon für Probleme sorgen. Drückt uns bitte weiter kräftig die Daumen! 

Sonst sind die kleinen Zwerge aber fit und auch munter. Einzelbilder waren kaum möglich, da die Zwerge sofort anfingen Mama zu suchen, obwohl oder gerade weil sie nur 1m entfernt in der Box lag und zu sah. 

  • IMG_3590
  • IMG_3591


Es wird eine Weile dauern, bis ich die Einzelseiten der Zwerge fertig hab, da ich die Kleinen alle 2 Stunden mit der Flasche füttere und das dann jeweils auch 1 Stunde ca. dauert und zwischendurch gibt es noch so viel zu tun, also seht es mir bitte nach :)


Heute ist der 26.11.21

Den Babies geht es gut. Nachdem die Kleinen 1 Tag nach ihrer Geburt 30-40g abgenommen hatten, robben wir uns so langsam wieder an die Geburtsgewichte heran. Die Kleinen trinken inzwischen schon recht gut aus der Flasche. Manchmal wünschte ich mir schon noch ein paar Gramm mehr, aber in die kleinen Bäuche passt noch nicht so viel hinein. Mit Mamis Milch würden sie deutlich besser zunehmen, weil die Zusammensetzung einfach auf die Kleinen ausgerichtet ist, aber wir müssen nun einfach sehen, das wir mit der Welpenmilch so gut es geht überbrücken. Faylie scheint inzwischen etwas Milch zu haben, da ein paar Zwerge über die Nacht ihr Gewicht gehalten haben. Das letzte Mal hab ich sie gestern Abend 23 Uhr gefüttert und heute Morgen 6 Uhr das erste Mal. Über den Tag und den Abend füttere ich sie alle 2-3 Stunden mit der Flasche, nachts pass ich auf, das alle an die Zitzen kommen. Faylie kümmert sich ganz toll um ihre Zwerge und sie hat auch kein Problem damit, das ich jeweils eins zum füttern entführe. Sie schaut aber immer genau zu und wenn ein Baby fertig ist besteht sie darauf, das sie es erst einmal säubert , bevor ich es zurück zu den Geschwistern lege. 

Die kleine Nr.11 macht ihre Sache auch sehr gut. Sie ist fit und trinkt prima. Ich freu mich einfach so sehr, das es ihr scheinbar gut geht! <3 Sie wird Kai heißen, weil der Name Kämpfer bedeutet.

  • IMG_3642
  • IMG_3644
  • IMG_3651
  • IMG_3652
  • IMG_3653
  • IMG_3655
  • IMG_3658


Heute ist der 27.11.21

Hm, eigentlich müsste ich zufrieden sein, denn inzwischen haben bis auf 1 Welpe alle anderen die verlorenen bis zu 40g Gewicht wieder fast aufgeholt oder sind sogar ein paar Gramm drüber. Aber Welpi Nr.2, die kleine dark-sable Hündin macht mir Sorgen. Sie trinkt seit gestern Abend nicht mehr aus der Flasche. Ich habe es mit einer Spritze probiert, aber da wehrt sie sich so sehr, das ich Angst habe sie verschluckt sich, es ist zum verzweifeln. Im Moment halte ich sie mit dem Welpenbooster über Wasser, aber das ist natürlich keine Dauerlösung. An die Zitzen geht sie noch, aber es kommt kaum Milch. Die kleine Maus war von 240g Geburtsgewicht runter auf 215g, jetzt hab ich sie heute mit ach und Krach auf 223g, aber das reicht natürlich nicht. Ich werde weiter mein Bestes geben!

Ja und dann gab es gestern noch ein paar Schreckminuten. Ich verbringe wirklich fast jede Minute bei Mama und den Babies, aber ab und zu muss ich das Zimmer auch mal kurzfristig verlassen, nun ja, jedenfalls komm ich gestern wieder zurück ins Zimmer und ich schau jedesmal gleich, ob alle Babies zu sehen sind, es fehlte 1. Ich suchte schnell die ganze Box ab und unter Faylies Rute und Brustfell, nix. Dann schoss mir sofort der Gedanke durch den Kopf das Faylie aufstehen muss. Schnell alle anderen Babies zur Seite und wirklich, Faylie lag auf einer der leichtesten Hündinnen. Ich bekam den Schreck meines Lebens bei ihrem Anblick. Sie jammerte vor sich hin und ich nahm die Kleine direkt und schaute, ob sie normal atmete. Es fiel ihr anfänglich noch schwer, besserte sich aber schnell. Da schießen einem tausend Gedanken durch den Kopf und zurück bleibt einfach nur Angst, ob der Zwerg das überlebt. Zum Glück scheint es nochmal gut gegangen zu sein, die Kleine ist fit und trinkt. Oh man ey.

Aber nun mal ein paar Bilder der Kleinen <3

  • IMG_3672
  • 27.11 (1)
  • IMG_3659
  • IMG_3665
  • IMG_3667



Heute ist der 28.11.21

Gestern war der Doktor da und hat sich Faylie und die Zwerge angeschaut. Eigentlich ist Faylie im besten Zustand, aber scheinbar hat sie doch irgendwie Stress. Sie muss sich wohl auch erst ans Mama sein gewöhnen, wobei sie sich von Anfang an toll um die Kleinen kümmert. Sie putzt sie, liegt bei ihnen, ich weiß auch nicht. Faylie bekam vorsichtshalber Entzündungshemmer und Kalzium gepritzt und auch Oxytocin, welches ich ihr heute Morgen nochmal gab, und unsere 2 kleinsten Babies haben gestern ein Depot gespritzt bekommen. Wir müssen einfach weiter machen. Am besten wäre natürlich für die Kleinen Muttermilch, aber damit sie nicht dehydrieren und auch nicht die Kraft verlieren, muss ich zufüttern, aber auch nicht zu viel, denn sie müssen ja auch noch an Faylies Zitzen saugen, um den Milchfluss anzuregen. Es ist wirklich nicht einfach! Bei jedem Füttern denkt man nur, hoffentlich verschluckt sich keiner, hoffentlich kommt nichts in die Lunge, hoffentlich wird es keine Lungenentzündung, hoffentlich bleiben sie stark, hoffentlich verlieren wir keinen Zwerg. 

Ich freue mich aber auch, das wir es schonmal bis hierhin geschafft haben und alle Babies leben, auch wenn ich mir immer wieder Sorgen mache um die kleine sable Hündin. Aber man soll ja positiv denken, was ich mir selbst im Moment immer wieder sagen muss! Alles wird gut! Drückt uns bitte weiter kräftig die Daumen! <3

  • 28.11. morgens (1)
  • 28.11. morgens (1)
  • 28.11. morgens (2)



Heute ist der 29.11.21

Wir haben immernoch keine Milch. Gestern Abend hab ich gedacht es kommt langsam in Gang, weil ich wirklich mal für 6 Stunden ausgesetzt habe zu füttern , um zu schauen, wieviel die Kleinen abnehmen und da hielten sich die Abnahmen wirklich in Grenzen. Ich hab dann auch 22 Uhr das letzte Mal gefüttert und so waren alle über ihrem Geburtsgewicht. Dann heute Morgen 4 Uhr wieder gewogen und die Ernüchterung folgte auf dem Fuße. Ich hab gleich Milch zubereitet und unsere Babies die noch keine 300g wiegen gefüttert. Dann heute Morgen 8 Uhr wieder gewogen und hm, auch wieder teilweise größere Abnahmen, sodass mir nichts anderes übrig bleibt als die Zwerge zu füttern. Sie sind so absolut aktiv, aber sie bräuchten jetzt so langsam die gute fette Muttermilch, um ordentlich zuzunehmen. Ich stecke hier wirklich in einem Dilemma. Füttere ich nicht, wären wahrscheinlich schon Babies tot, füttere ich zuviel, dann wird Faylies Milchproduktion nicht genügend angeregt, also brauchen wir einen Mittelweg. Im Augenblick klappt das ganz gut, aber eine Dauerlösung ist es nicht!  

  • 28.11 (1)
  • 28.11 (2)
  • 28.11 (3)
  • 28.11 (4)
  • 28.11 (5)
  • 28.11 (6)
  • 28.11 (8)
  • 28.11 (9)
  • 28.11 (10)
  • 28.11 (11)
  • 28.11 (12)
  • 28.11 (13)
  • 28.11 (14)
  • 28.11 (15)
  • 28.11 (16)


In der Bildergalerie sind mal ein paar Eindrücke von gestern <3


Heute ist der 30.11.21

Ich wünschte ich könnte sagen, das nun endlich Faylie Milch hat, aber leider ist es immernoch nicht so. Also überbrücke ich weiter und füttere die Kleinen. Manchmal lasse ich die stärkeren Welpen aus, die dann auch kräftiger bei Faylie saugen, aber ich behalte natürlich von allen das Gewicht im Auge. Ich wiege sie mehrmals täglich. Sonst sind die Kleinen soweit fit und auch aktiv, wenn Mama z.B. kommt oder geht. Ansonsten hört man sie kaum, was eigentlich ein gutes Zeichen ist. Gestern hatte eins der Welpis Bauchweh, das war aber meine Schuld, weil ich die Flasche garnicht so schnell kippen konnte, wie das Zwerglein schon zog, deshalb hat es leider Luft geschluckt. Das passiert mir nicht nochmal ! Das tut einem echt selbst weh, wenn die Kleinen so weinen. Faylie hat der Kleinen das Bäuchlein geschleckt, ich habe auch immer wieder das Bauchi massiert und nach einer Weile war es zum Glück wieder gut. Ansonsten vertragen die Babies die Welpenmilch Gottseidank echt gut! Und Faylie schleckt die Reste der Milch super gern auf :)

  • 30.11 (3)
  • 30.11 (4)
  • 30.11 (5)
  • 30.11 (2)
  • 30.11 (1)
  • 30.11 (7)
  • 30.11 (6)
  • 30.11 (8)



Heute ist der 01.12.21

Zuerst einmal gibt es ein paar Morgenbilder :)

  • IMG_3804
  • IMG_3798
  • IMG_3802
  • IMG_3803
  • IMG_3809


Ernüchterung macht sich breit. Die Kleinen sind heute 1 Woche auf der Welt und Faylie hat bis jetzt kaum Milch entwickelt. Es reicht nicht mal, das die Kleinen ihr Gewicht halten könnten. Ich hab in der letzten Woche versucht, indem ich die Kleinen nur soweit versorgt habe, das sie bei Kräften bleiben, die Zwerge immer wieder bei Faylie saugen zu lassen, sodass sie Milch bilden kann, aber jetzt geht das nicht mehr zu verantworten. Heute Morgen waren 2 der Zwerge recht schwach und auch viel zu kalt, sodass sie erst einmal auf die Wärmflasche mussten. Nach dem aufwärmen haben sie zumindest etwas getrunken. Ich musste nun eine Entscheidung treffen und das bedeutet ab sofort werde ich die Kleinen voll versorgen! Faylie kümmert sich natürlich weiter um ihre Babies und wird sie wärmen und pflegen, aber die Milch gibt es nun ausschließlich aus der Flasche. Drückt mir bitte die Daumen, das alles gut geht und ich die Kleinen groß bekomm, also zumindest soweit, bis sie selbstständig essen können.

Ein paar Bilder hab ich noch von gestern. Achja, wann ich Einzelbilder machen kann weiß ich noch nicht, ich hätte die Kleinen lieber gern erst einmal stabil! 

  • IMG_3781
  • IMG_3782
  • IMG_3784


Faylie geht es weiterhin sehr gut, sie hat kein Fieber. Heute morgen lag ihre Temperatur bei 38,3 Grad, also bestens. Sie frisst und trinkt gut. Ich hab keine Erklärung für die fehlende Milch. Alles mit dem man ihr helfen könnte wurde getan und umgesetzt, aber ja, es ist wie es ist. 


Heute ist der 02.12.21

Gestern war ein Tag, das braucht kein Mensch. Eigentlich hatte ich mich ja nun entschieden die Babies mit der Flasche aufzuziehen und prompt, seit gestern morgen ging kein Baby mehr an die Flasche, die 2 Kleinen ( Kashew und Kuki ) die eh schon schwach waren wurden noch schwächer. Kashew trank dann wenigestens etwas aus der Flasche, es war aber echt ein Geduldsspiel, aber Kuki ging nicht mehr dran. Sie hing wie ein Schluck Wasser in meiner Hand, da war keine Kraft mehr. Da die Babies nicht mehr an die Flasche wollten, mussten sie bei Faylie getrunken haben. Ein klein wenig Hoffnung machte sich breit, aber nach dem Kontrollwiegen bestätigte sich meine Hoffnung nur zum Teil. Faylie muss inzwischen etwas Milch haben, da die Kleinen ( bis auf Kuki ) nur max. 5 g abgenommen hatten, aber es reichte eben noch nicht mal zum Gewicht halten. Ich probierte den ganzen Tag über die Zwerge wieder an die Flasche zu bringen, bei dem ein oder anderen gelang es nach einer Ewigkeit, aber bei vielen auch nicht. Deshalb bat ich unseren Doc nochmal zu kommen. Er spritzte allen Babies nochmals ein Depot, Kuki 2 und ich fütterte ab sofort Kuki mit der Spritze jede Stunde und versuchte min.3 g...besser 5 g einzuflösen, was meist gelang. 3.30 Uhr gab ich ihr dann das letzte Mal 5 ml und dann legte ich sie auf eine Wärmflasche und ließ sie mal 2 Stunden schlafen. 5.30 Uhr gab es dann wieder eine Trinkrunde für alle und inzwischen hatten die Geschwister richtig Hunger, sodass sie gut die Flasche annahmen. Bei Kuki versuchte ich es auch, obwohl ich nicht dachte, das sie sie nimmt, aber doch... sie trank wieder aus der Flasche, was für ein Glücksgefühl <3 8 Uhr gab ich ihr nochmal die Flasche, dieses Mal trank sie aber nicht so viel und 10 Uhr wollte sie garnicht mehr ran, aber sie muss einfach bei Kräften bleiben und so brachte ich mit hängen und würgen 4 ml mit der Spritze in ihr Bäuchlein. Es ist alles sehr Kräfte-zehrend , aber ich hoffe einfach so doll die Kleinen durch zu bringen, irgendwie!


Faylie-Mausi <3 Sie gibt sich sooo große Mühe!

  • 02.12 (1)
  • 02.12 (2)
  • 02.12 (3)
  • 02.12 (4)
  • 02.12 (5)


Wieder erst im Körbchen warten bis die Box sauber ist und dann gehts wieder ins Bettchen ;)


Heute ist der 04.12.21

Ich glaube Kuki ist vorsichtig gesprochen über den Berg <3. Sie trinkt wieder gut aus der Flasche und nutzt jede Gelegenheit sich an Mamas Zitzen zu hängen. Faylie hat nur wenig Milch, bisher hat sich da nichts gebessert, sodass ich die Kleinen voll füttere. Die wenige Milch die Faylie hat ist ein Bonus für die Babies sozusagen. Faylie gibt sich alle Mühe, aber ich merke, wenn ich die Kleinen füttere, das sie traurig ist. Faylie jammert dann meist leise vor sich hin oder steht neben mir am Tisch und schaut genau zu. Ich kuschele mit ihr, wenn sie nicht bei den Zwergen liegt, damit sie weiß, das alles in Ordnung ist. Allein lassen darf ich sie nur kurze Zeit, sonst wird sie unruhig oder ruft sogar nach mir. Bin ich bei ihr im Zimmer, ist sie die Ruhe selbst. 

Die Kleinen nehmen seit ein paar Tagen stetig zu, aber für mich ist das alles auch Neuland und so muss ich mich erst daran gewöhnen, das die Kleinen nur langsam zunehmen. Ich bin dahin gehend echt verwöhnt. Unsere anderen Mamis hatten immer sehr viel Milch, da nahmen die Kleinen fast immer vom 1. Tag an zu und nicht ab. Ich bin schon froh, wenn die Kleinen am Tag 20-30 Gramm Zunahme täglich schaffen. 

Ich kann es eh nicht glauben, das die Kleinen heute schon 10 Tag alt sind. Ein Zeitgefühl hab ich gerade garnicht mehr. 

Normalerweise haben unsere Welpen bis Tag 10 ihr Geburtsgewicht verdoppelt, aber davon sind wir noch recht weit entfernt. Dennoch bin ich absolut happy, das alle zunehmen und auch aktiv sind, das sie alle leben! <3

Jetzt hab ich aber erstmal ein paar Bilder von gestern und heute <3

  • IMG_3887
  • IMG_3885
  • IMG_3893
  • IMG_3895
  • IMG_3899
  • IMG_3904
  • IMG_3910
  • IMG_3912
  • IMG_3916
  • IMG_3922
  • IMG_3925
  • IMG_3926
  • IMG_3930
  • IMG_3934
  • IMG_3937



Heute ist der 05.12.21

Oh man die letzte Nacht war unruhig. Ich machte mir schon wieder Sorgen um Kuki, weil sie gestern Abend schon wieder nichts trinken wollte. Also flößte ich ihr ein paar ml mit der Spritze ein, das sie nicht zuviel Gewicht verlor. Gegen 1 Uhr heute Morgen stand die nächste Fütterung an. Es wollte aber nicht wirklich flutschen. Nur ein paar Babies tranken richtig, die meisten nuckelten nur an der Flasche herum und Kuki trank wieder nichts. Ich war bis ca. 2.30 Uhr beschäftigt. Ok, ich legte mich also wieder auf mein provisorisches Bett und ging nun davon aus, das die Babies noch nicht wirklich Hunger hatten. Kurz nach 3 Uhr fing Kuki dann aber lautstark an zu weinen. Ich also wieder auf, wieder Milch machen, weil ich nun dachte, das Kuki Hunger hatte. Sie suchte auch eifrig nach der Flasche, als ich sie zum Tisch trug, um sie zu füttern, aber dann wollte sie wieder nicht dran. Ich versuchte es 5 min immer wieder und tippte ihr vorsichtig den Sauger ans Mäulchen, machte nochmal Milch darauf, damit sie es roch, aber sie schnappte sich den Sauger nicht. Ich wollte schon aufgeben und eine Spritze holen, als sie plötzlich anzog und auch wirklich eine ordentliche Portion trank. Ein Stein fiel mir vom Herzen!

Natürlich stell ich mir die Frage weshalb das so ist. Die Kleinen kennen die Flasche nun , ich nehm immer den selben Sauger, ich pass auf die Temperatur der Milch auf, wobei ich schon gemerkt habe, das die Babies die Milch wirklich " heiß " wollen. Wenn sie zu kühl ist, dann trinken sie nicht. Ich füttere sie immer am selben Platz, also das Ritual ansich ist immer gleich, und doch brauchte Kuki so lang, um sich zu entscheiden zu trinken. Sie ist da auch nicht die Einzige. Einige Babies machen das und brauchen erst Anlaufzeit. Evtl. muss ich doch schon die Fütterungsabstände vergrößern.

Es ist echt nicht einfach! Manchmal flutscht es richtig schön und manchmal irgendwie garnicht. Die Babies trinken ja auch unterschiedliche Mengen und sind deshalb natürlich auch unterschiedlich stark hungrig. Natürlich regulieren sie dann über trinken oder nicht trinken, oder auch die Menge die sie trinken, ob und wieviel Milch ins Bauchi kommt. Da ich aber noch keinen Welpen komplett mit Flasche aufzog, sondern wenn dann nur zufüttern musste, bin ich natürlich irgendwie immer in Sorge um die Kleinen. Trinkt einer mal nicht denk ich sofort darüber nach, ob ihm was fehlen könnte. Und dann sind da noch die Gewichte. Sie müssen ja zunehmen. Aber sie verlieren schon allein durch schlafen immer Gewicht, ist ja klar, der kleine Körper braucht Energie. Also müssen sie mehr trinken, als sie an Energie verbrauchen , und das ist manchmal einfach nicht umsetzbar, was mich dann wieder besorgt. Nun ja, im Moment bin ich doch eigentlich zufrieden. Die Gewichte gehen nach oben bei allen, das ist die Hauptsache, auch wenn ich mir teilweise wünschte, es wäre mehr. 

Ich muss echt sagen, das man vergisst, wenn alles reibungslos läuft und die Mamis genug Milch haben, wie einfach es dann doch ist, das die Kleinen groß werden. Man denkt da nicht darüber nach .... was wäre wenn. Ich bin echt dankbar, wie bisher alles lief in unseren bisherigen Würfen. So eine Erfahrung und das Bangen um die Zwerge und der Kampf um jedes Gramm, das ist echt krass! 

  • IMG_3945
  • IMG_3946
  • IMG_3949
  • IMG_3950
  • IMG_3954
  • IMG_3956
  • IMG_3957
  • IMG_3958


Heute ist der 07.12.21

Gestern war ein schwerer Tag. Wir haben den Kampf um Kukis Leben verloren. Sie war einfach zu schwach. Ich habe um jedes Gramm mit ihr gerungen. Manchmal trank sie aus der Flasche und vor 3 Tagen dachte ich noch, sie hat die Kurve bekommen, da sie viele Mahlzeiten aus der Flasche trank und dann wieder plötzlich nicht mehr. Sie stellte das trinken einfach ein. Damit sie nicht noch schwächer wurde flößte ich ihr mit der Spritze Tröpfchen für Tröpfchen ins Mäulchen. Anfangs schluckte sie auch noch ab, aber irgendwann tat sie das nicht mehr und dann wirds kritisch. Ich weiß nicht, warum Kuki nicht essen wollte. Gesundheitlich schien ihr nichts zu fehlen, sie hatte kein Bauchweh, kein Fieber, atmete ohne Geräusche und machte normales Puh. Aber wenn der Welpe selbst nicht will, ist man machtlos. Ich habe ihr versucht die letzten Stunden so angenehm wie möglich zu machen und wir haben viel gekuschelt, was sie beruhigte. Als sie ging war es dennoch schlimm, auch wenn man sich gedanklich darauf vorbereiten konnte. 

Ich hätte sie so gern groß werden sehen, aber es sollte nicht sein. Vielleicht war einfach aus dem Wurf ein Welpe für anderes bestimmt? Vielleicht hab ich vom Universum einen auf den Deckel bekommen, weil ich Kai zurück holte? Ist es einfach Schicksal ? Ich weiß es nicht! 

Machs gut meine kleine Kuki, es war mir eine Ehre dich kennen zu lernen! Du hättest alle Herzen im Sturm erobert, so wie du meins erobert hast! <3

  • IMG_3879
  • WhatsApp Image 2021-12-07 at 11.21.39 (1)
  • WhatsApp Image 2021-12-07 at 11.21.39 (2)
  • WhatsApp Image 2021-12-07 at 11.21.39


Und dann wurde es gestern noch brenzlig. Unsere Welpenmilch war aufgebraucht. Wir hatten zwar Anfang letzte Woche neue Milch bestellt und eigentlich dauert die Ankunft max. 1-3 Werktage, aber durch Black Friday letzte Woche war wohl ein großer Andrang und so verzögerte sich unsere Lieferung. Also was tun? Die Welpis müssen trinken. Also startete mein Mann einen Aufruf, wer vielleicht noch Josera Welpenstarter zu Hause hatte und uns geben könnte. Es fand sich aber keiner, dafür bekamen wir ganz viele Vorschläge und unter anderem waren mehrere Züchter dabei, die schon seit Jahren den Welpen Ziegenmilch füttern und damit nur gute Erfahrungen gemacht hatten. Also kauften wir kurzerhand Ziegenmilch. Ich war gespannt, ob die Kleinen sie annehmen würden und anfänglich wurde auch erstmal skeptisch probiert und noch einmal probiert, aber dann ging es ab und die Milch wurde weg gesüffelt. Es war eine wahre Freude! Die Kleinen vertragen sie auch super! Kein Bauchweh, toller Stuhlgang....ich bin begeistert! Ich werde nun auch tatsächlich bei der Ziegenmilch bleiben. So gut haben die Zwerge noch nie die Josera Milch weg getrunken. Ich hab bisher auch nur gute Erfahrungen mit Josera gemacht und verwende die Milch seit meinem ersten Wurf, aber die Ziegenmilch hat mich jetzt noch mehr überzeugt. Hätte ich sie doch schon für Kuki gehabt, vielleicht hätte sie dann besser getrunken. Aber hätte hätte, es ist zu spät. 

Die Trauer über Kukis Verlust wird sicher noch eine ganze Weile mitschwingen, dennoch freue ich mich, das die anderen Geschwister gut zunehmen und gut trinken und zum ersten Mal bin ich zuversichtlich, das wir es schaffen können, die Zwerge aufzuziehen. 

  • 06.-07.12 (2)
  • 06.-07.12 (1)
  • 06.-07.12 (4)
  • 06.-07.12 (3)
  • 06.-07.12 (11)
  • 06.-07.12 (5)
  • 06.-07.12 (6)
  • IMG_3793
  • 06.-07.12 (10)
  • 06.-07.12 (12)
  • 06.-07.12 (13)
  • 06.-07.12 (7)
  • 06.-07.12 (8)
  • 06.-07.12 (9)


Heute ist der 08.12.21

Sorry für den späten Eintrag, aber wir haben schon wieder ein Sorgenkind. Unser kleiner Kato schwächelt und trinkt nicht. Der Doc war schon da, um ihn anzusehen. Es könnte sein, das er die Ziegenmilch nicht verträgt, zeitlich würde das passen. Er könnte sich aber auch einfach etwas eingefangen haben, was ich nicht hoffe. Zum Glück ist die Welpenmilch heute angekommen, sodass Kato wieder den Josera Welpenstarter bekommen kann. Maaan ich hatte mich so gefreut, wie eifrig die Zwerge trinken und auch zunahmen und nun ist wahrscheinlich die Ziegenmilch Schuld, das es ihm nicht gut geht. Ich hoffe er ist zum nächsten Füttern wieder kräftig genug zum trinken. Er muss trinken, aber seit heute früh verweigert er jegliche Futtergabe, auch mit Spritze füttern geht nicht, weil er nicht abschluckt. 

Ansonsten nehmen die anderen super zu, wir haben schon 2 Welpis, die über 600g wiegen , wozu auch Kim gehört ( pinkes Band ) und sie hat nun als 1. auch schon die Äuglein geöffnet. :)

  • 08.12 (1)
  • 08.12 (3)
  • 08.12 (4)
  • 08.12 (5)
  • 08.12 (7)
  • 08.12 (8)
  • 08.12 (9)
  • 08.12 (10)
  • 08.12 (11)
  • 08.12 (12)
  • 08.12 (13)
  • 08.12 (14)
  • 08.12 (15)
  • 08.12 (16)
  • 08.12 (17)


Ah und heute sind die Kleinen schon 2 Wochen alt. Irgendwie kann ich das garnicht glauben, aber es ist so. Noch ein paar Tage müssen wir schaffen, dann kann ich versuchen, ob sie schon selbstständig futtern können. 

Jetzt hätte ich fast eine wichtige Info vergessen! Unser Wunderwelpi, die kleine Kai, hat als Erste ihr Geburtsgewicht verdoppelt und sogar noch etwas mehr. Sie wiegt heute 660g und ist auch somit die Schwerste von allen Geschwistern, aber dicht gefolgt von Kim. Die meisten Welpis liegen zwischen 500 und 600g, aber ich hab auch paar Kleine, die noch keine 500g erreicht haben. 


Heute ist der 09.12.21

Hm, die Sorge um Kato ist noch nicht vorbei. Gestern trank er noch bei 2 Mahlzeiten und seit der Nacht will er wieder nicht. Zumindest kann ich ihn aber mit der Spritze füttern, weil er abschluckt. Einen Lichtblick gab es aber gerade eben. Er trank bei Faylie mit und erhaschte sich ein paar Gramm immerhin. 

Auch wenn ich es nicht wollte, da die Zwerge bis auf Kato die Ziegenmilch vertrugen, hab ich trotzdem jetzt wieder alle auf Josera umgestellt. Ich will einfach kein weiteres Risiko eingehen! Die anderen Kleinen trinken nämlich super und nehmen wirklich schön zu, da möchte ich nichts riskieren!

Die Äuglein öffnen sich bald bei allen Zwergen. Kato hat nun auch ein Auge auf und bei den anderen kann man es schon erahnen. Da bin ich mal gespannt, wie sie aufs füttern reagieren, wenn sie alles sehen. Es dauert zwar noch eine Weile, bis sie gut sehen können. Anfänglich ist alles eher verschwommen und schnellen Bewegungen können sie noch nicht folgen, aber das ändert sich in den nächsten Wochen :)

  • 09.12 (1)
  • 09.12 (2)
  • 09.12 (3)
  • 09.12 (4)
  • 09.12 (5)
  • 09.12 (6)
  • 09.12 (8)
  • 09.12 (10)



Heute ist der 10.12.21

Es reißt einfach nicht ab. Ich verzweifle bald. Die Hälfte der Zwerge möchte absolut nicht mehr an die Flasche, es ist verrückt! Ich habe nichts verändert und trotzdem finden sie den Sauger jetzt wohl ganz eklig. Das Problem versteht sich. Wenn sie nichts trinken wirds kritisch. Die kleine Kida hat schon fast 20 g abgenommen. Ich versuche sie mit der Spritze zu füttern, aber das findet sie total blöd und schreit. Wenn sie schreit kann sie aber nicht schlucken und das Risiko fürs verschlucken ist sehr hoch. Es ist ein Teufelskreis. Ich habe alles mögliche versucht, sogar ob sie dann doch lieber wieder die Ziegenmilch trinken wollen ( bis auf Kato natürlich ) aber sie waren nicht zu überzeugen. Ich bin ratlos. Ich weiß nicht mehr, was ich noch machen soll! Wer einen Rat aus eigener Erfahrung hat, darf sich gern bei mir melden! Ich bin für jede Hilfe dankbar! 

Etwas positives gibt es aber doch. Kato trinkt wieder aus der Flasche. Aber scheinbar muss er es erst wieder lernen, da er sich häufig verschluckt, was vorher nie war. 

Ich bin gerade echt niedergeschlagen. Wir kämpfen seit über 2 Wochen, aber so langsam zollt mir der Schlafmangel, die Hochs und Tiefs , das teilweise stündliche Füttern, die Sorgen, alles einfach, seinen Tribut. 

Wir brauchen nur noch ein paar Tage, dann können wir das selber fressen üben, aber das geht nur, wenn sie kräftig genug sind und wenn z.B. Kida, die eh schon eine der Kleinsten ist, nichts trinkt, wird sie bald keine Kraft mehr dazu haben. 

  • IMG_4073
  • IMG_4075
  • IMG_4076
  • IMG_4080
  • IMG_4082
  • IMG_4084
  • IMG_4085
  • IMG_4087
  • IMG_4090
  • IMG_4091
  • IMG_4094
  • IMG_4096
  • IMG_4099
  • IMG_4100



Heute ist der 11.12.21

Erst einmal möchte ich mich ganz herzlich für die zahlreichen Ideen und Vorschläge bedanken, die mich erreicht haben. Ich war wirklich überwältigt und es gab mir neue Zuversicht! <3

Ich habe dann gestern versucht, den Kleinen beizubringen, selbst Milch aus einer flachen Schale zu schlecken. Die großen Babies haben das auch schon recht gut hin bekommen, aber die Kleinen, um die es mir ja hauptsächlich geht, haben das leider noch nicht geschafft. Dazu sind sie einfach noch zu wackelig auf ihren Beinchen und das aufschlecken haben sie noch nicht wirklich verstanden. Um wenigstens ein wenig die Bäuche zu füllen, hab ich dann gestern einfach versucht, ob sie schon Hackfleisch futtern, also Tatar. Ich formte wieder kleine Kugeln und nahm jeden Zwerg einzeln und hielt ihnen dann den in den Fingern erwärmten zerdrückten Hackfleischball ans Schnütchen. Bei einigen Zwergen dauerte es ein wenig, bis sie schnallten, was das ist, andere waren sofort begeistert und stürzten sich auf das Fleisch, so das ich aufpassen musste, das sie den Ball nicht mit einem Mal ins Mäulchen ziehen. Aber es gab auch Babies, die damit noch nichts anfangen konnten, darunter auch Kida. 7 Welpis haben das Hackfleisch gefuttert, 2 haben ordentlich Milch getrunken, nur Kida wollte nichts von Beidem. Faylie wollte kurze Zeit darauf die Babies säugen, also ließ ich die dicken Zwerge im Körbchen und die Kleinen durften zu Faylie, 5 / 5. Nach 10 min hatte sich Kida dann wenigsten 3-4 Gramm aufgetrunken. Ich ließ sie erst einmal schlafen und versuchte ihr später nochmal Milch anzubieten und da war dann wohl der Hunger sehr groß, denn sie trank sich das Bäuchlein voll. Ich war erst einmal erleichtert. Auch 1 Uhr trank sie nochmal aus der Flasche, aber heute Morgen wollte sie als Einzige wieder nichts. :(

Ich werde sie später wieder versuchen extra zu füttern und auch mit den anderen werd ich selbstständig futtern wieder üben!

  • IMG_4101
  • IMG_4104
  • IMG_4105
  • IMG_4106
  • IMG_4108
  • IMG_4110
  • IMG_4112


Heute ist der 12.12.21

Von gestern und auch heute Nacht und morgens bin ich echt zufrieden. Alle Babies haben immer getrunken, auch Kida. Einige haben auch wieder Hackfleischkugeln verdrückt. Wir arbeiten dran Kida jetzt endlich über die 500g Hürde zu bringen. Faylie hat auch noch eine Überraschung für uns, denn sie hat nun tatsächlich Milch. Es reicht jetzt für 1 bis 2 Zwischenmahlzeiten. Ich hab ja nicht mehr dran geglaubt, aber ich hab gemerkt, das sich was verändert, weil Faylie von sich aus immernoch alle 2 Stunden zu den Zwergen säugen geht. Ich freu mich so, das sie nun mithelfen kann und sie genießt es auch, wenn sie sich um ihre Babies kümmern kann. 

Bei den Zwergen öffnen sich nun nacheinander die Äuglein. Zu hören scheinen sie aber noch nichts, da der Staubsauger heute Morgen noch nicht registriert wurde. Ich hab jetzt auch Pullertücher in die Box gelegt und prompt wurden sie eingeweiht und Kato verrichtete gleich mal das 1. Pipi und Kacki darauf :) Ein feiner Junge! 

  • 12.12 (1)
  • 12.12 (2)
  • 12.12 (3)
  • 12.12 (4)
  • 12.12 (5)
  • 12.12 (6)
  • 12.12 (7)
  • 12.12 (8)
  • 12.12 (9)
  • 12.12 (10)



Heute ist der 13.12.21

So kann es gern weiter laufen! Die Babies haben alle wieder fein getrunken und Kida hat es jetzt endlich über 500g geschafft :) Sie hat jetzt auch ihr Geburtsgewicht verdoppelt froi . Wir haben ganz schöne Unterschiede vom Gewicht bei den Babies, aber das liegt einfach am Vorsprung, den ein paar Welpen vom Geburtsgewicht her hatten und auch daran, ob sie kontinuierlich gut tranken oder nicht. Kai z.B. hat es heute auf 1kg geschafft und Kim ist auch nur noch ein paar Gramm davon entfernt. Kato holt mit großen Schritten auf und hat jetzt auch schon knapp 650g und die anderen liegen zwischen 700g und 900g. Selbst vom Teller zu fressen haben wir wieder geübt, aber das ist noch nicht so beliebt bei den Babies. Immerhin fressen sie aber aus der Hand. Ich denke es wird besser klappen, mit vom Teller fressen, wenn bei allen die Augen und Ohren geöffnet sind. Sie können zwar super riechen und checken auch, das da Essen auf dem Teller ist, aber die anderen Sinne fehlen einfach noch. 

Ich bin erstmal erleichtert, das die Babies alle jetzt gut trinken und auch das Faylie jetzt mit hilft. So langsam merk ich körperlich schon sehr, das mir Schlaf fehlt. Ich füttere die Kleinen immernoch alle 4-5 Stunden, wobei sich das füttern nun meist auf 1,5 Stunden verlängert hat, da die Kleinen mehr trinken. Am Anfang reichten 120ml Welpenmilch ca. Jetzt brauch ich knapp 500ml pro Fütterung. Heute Morgen hab ich die Kleinen 5 Uhr begonnen zu füttern und war 6.20 Uhr fertig. Danach wollte ich eigentlich nur noch 5 min den Babies zusehen, aber ich bin so fest eingeschlafen und auch erst kurz nach 9 Uhr wieder aufgewacht. Ich war mächtig erschrocken, denn es war auch schon wieder Zeit fürs nächste Füttern. 

Ich denke morgen oder übermorgen schaff ich dann auch mal neue Einzelbilder.

  • 13.12 (1)
  • 13.12 (2)
  • 13.12 (3)
  • 13.12 (4)
  • 13.12 (5)
  • 13.12 (6)
  • 13.12 (7)
  • 13.12 (8)
  • 13.12 (9)
  • 13.12 (10)
  • 13.12 (11)
  • 13.12 (12)
  • 13.12 (13)
  • 13.12 (14)



Heute ist der 14.12.21

Scheinbar darf ich mich nicht freuen! Jedes Mal wenn ich denke jetzt siehts gut aus, kommt der nächste Hammer. Kida hatte so schön Gewicht nachgelegt und nun fiel mir gestern zum Ende des Tages hin auf, das sie sehr müde wirkte und beim füttern musste ich sie erst ein wenig überreden, aber zumindest trank sie etwas. Nach dem füttern legte ich sie wieder in die Box und da sah ich, das sie schwer Luft bekam. Sie hatte tiefe Bauchatmung und legte sich auch gleich auf den Bauch zum schlafen. Am liebsten kuschelt sie sich an Mamas Bauch mit dem Kopf Richtung nach oben zum Rücken liegend, was die Lunge entlastet. Ich hatte noch Antibiotikum da und gab ihr gleich etwas, denn wenn ich erst bis heute Morgen gewartet hätte, wäre ihr Zustand wahrscheinlich schon sehr schlimm. Heute Morgen dann telefonierte ich mit unserem Doc, und wir machen nun erstmal mit der AB Gabe weiter. Zum Glück trinkt sie noch etwas. Sie hat nur ein paar Gramm zugenommen, aber das freut mich riesig, denn abnehmen wäre garnicht gut. Ich hoffe sie erholt sich gut und kann wieder am Kampf um die Gramm teilnehmen. Bitte drückt ihr die Daumen! 

Den anderen geht es gut, sie trinken, essen Hackbällchen und schlafen. Noch sind nicht alle Äuglein auf, aber trotzdem kann die kleine Bande inzwischen ganz schön Rabatz schlagen. 

  • 14.12 (1)
  • 14.12 (2)
  • 14.12 (3)
  • 14.12 (4)
  • 14.12 (5)
  • 14.12 (6)


Heute ist der 15.12.21

Kida geht es soweit gut. Sie trinkt und nimmt auch etwas zu. Die Atmung ist aber noch nicht wieder ok. Bei Anstrengung pumpt sie noch ordentlich, aber wenn sie schläft hat sie schon wieder normale Phasen. Ich hoffe das AB entfaltet sich bald komplett, sodass es der Kleinen bald wieder richtig gut geht! 

Die anderen trinken fleißig, wobei sich heute die Zwerge wohl überfressen haben. Faylie scheint jetzt gut Milch zu haben und so waren die Abstände zwischen Faylies Fütterung und meiner wohl zu kurz. Jedenfalls musste sich Klara übergeben und Kim hat bissi Bauchweh gehabt. Ich denke ich werde heute Nacht größere Pausen einlegen und dann schauen wir mal wie es wird. 

Ich hab mal neue Einzelbilder versucht. Es werden noch bessere kommen in der nächsten Zeit, wenn sich die Lage hoffentlich bald entspannt! 

  • 15.12 (1)
  • 15.12 (2)
  • 15.12 (3)
  • 15.12 (4)
  • 15.12 (5)
  • 15.12 (6)
  • 15.12 (7)
  • 15.12 (8)
  • 15.12 (9)
  • 15.12 (10)
  • 15.12 (11)
  • 15.12 (13)
  • 15.12 (14)
  • 15.12 (15)
  • 15.12 (16)



Heute ist der 16.12.21

Wir brauchen all eure Daumen und guten Wünsche! Kida ist in der Klinik. Ihr ging es heute Nachmittag dann schlagartig schlechter. Sie hatte wieder starke Bauchatmung und kam nicht zur Ruhe. Ich packte sie kurzerhand ein und fuhr mit ihr zum Tierarzt, wo sie direkt mit Sauerstoff versorgt wurde. Auch ihre Körpertemperatur war niedriger als sie hätte sein sollen. Das lag einfach daran, das sie alle Energie zum atmen brauchte. Wahrscheinlich ist das Antibiotikum nicht das richtige. Ich hoffe sie übersteht die Nacht in der Klinik und das sie sie stabilisieren können und vor allem, das sie wieder normal Luft bekommt. Auf der Fahrt zum Arzt , die ewig dauerte, hatte ich einfach nur totale Angst, das sie erstickt. Ich hoffe und bete, das sie es schafft! Bitte bitte bitte!


Heute ist der 19.12.21

Ich weiß ihr wartet auf ein Update, aber ich weiß nicht, was ich schreiben soll. Es gibt einfach zur Zeit mehr Schlechtes als Gutes zu berichten und es ist so frustrierend und zermürbend.

Kida hat es leider nicht geschafft. Die Ärztin in der Klinik hat über Stunden versucht, sie wieder zu stabilisieren, aber es sollte nicht sein. Kida ist am 16.12. abends kurz nach 21 Uhr für immer eingeschlafen. Klar weiß man, das so ein kleines Wesen zerbrechlich ist und trotzdem hofft man auf ein Wunder. Das gab es aber leider nicht!

Naja und weil wir ja gerade einen Lauf haben und das Schlechte irgendwie anziehen, ging es auch direkt weiter. Kim und Kai bekamen Durchfall und Erbrechen. Also war ich mit Ihnen beim Arzt gestern, weil es sich nicht besserte und die Kleinen schlecht oder garnicht tranken. Da sie aber so schnell austrocknen, musste Hilfe her. Kim war noch besser dran und ihr Output änderte sich wieder zu pastenartig, was gut war, aber Kai hing richtig durch. Deshalb bekam sie ein paar Medis und so hofften wir, das es besser werden würde. Die Ärztin wies mich noch darauf hin, das die Babies recht dicke Bäuche hätten und fragte, wann ich sie entwurmt habe. Da sie aber mit 2 Wochen noch so klein waren, hab ich das entwurmen nach hinten verschoben und da jetzt immer wieder etwas anderes war und immer einer irgendwie schwächelte, hatte ich bis dato noch nicht entwurmt. Deshalb der Hinweis dies doch zu tun, da das Erbrechen und der Durchfall auch davon kommen könne. Ich behielt das im Hinterkopf , war aber noch nicht überzeugt.

Wieder zu Hause ging es Kim deutlich besser und sie trank auch wieder, der 1. Stein purzelte. Aber Kai wurde im Laufe des Tages immer schwächer , sodass mir das keine Ruhe ließ und so wollte ich mit ihr nochmal zu der Ärztin, um Kai wenigstens etwas Flüssigkeit zukommen zu lassen. Leider war die Praxis schon geschlossen, also musste ich zu einem anderen Arzt. Unser Arzt war leider verhindert :(

Kai bekam bei dem Arztbesuch dann etwas gegen Bauchweh und ein kleines Flüssigkeitsdepot , und auch hier bekam ich den Hinweis auf die dicken Bäuche und ich solle doch entwurmen.

Wieder zu Hause schlief Kai erst einmal, trinken wollte sie auch in der Nacht nichts, aber ich war beruhigter, weil sie ja erstmal mit dem Depot versorgt war. Hm, am nächsten Morgen, also am 18.12. gegen 10 Uhr, habe ich dann alle Zwerge entwurmt, obwohl ich kein gutes Bauchgefühl hatte, aber ich bin ja kein Arzt und gleich 2 Ärzte rieten mir dazu, deshalb entwurmte ich also die Kleinen. Ich sollte es sehr schnell bereuen, denn schon ein paar Stunden später fingen fast alle Welpen an sich zu übergeben und mit Wasserdurchfall zu reagieren. Das Problem bei so jungen Welpen ist aber, das wenn sie sich übergeben, schnell Erbrochenes eingeatmet wird, was dann auch bei Kai passierte. Sie schnorchelte und all meine Bemühungen, die Flüssigkeit heraus zu bekommen, waren erst einmal erfolglos. Da Kai immer schwächer wurde und nicht trank, rief ich meinen Arzt an und zum Glück konnte er vorbei schauen. Er gab Kai einige Spritzen und so hoffte ich weiter. 

Tja, es ist jetzt 4 Uhr, und bisher erlebe ich eine Horrornacht. Es blieb nicht nur bei Kai, die sich ständig übergeben musste, sondern wie schon erwähnt begannen nun auch andere Welpis damit und jedes Mal blieb die Angst vor Aspiration. Ich bin eigentlich die ganze Zeit damit beschäftigt aufzupassen, wer sich gerade übergibt, den Welpi schnell hoch zu nehmen mit dem Kopf nach unten, damit alles heraus läuft und wenn das nicht klappt, dann schnell in die Nase kneifen, um den Nies-und Hustreflex auszulösen und wenn auch das nicht klappt, die Kleinen so gut es geht abzusaugen. Kane geht es besonders schlecht gerade, er ist völlig fertig, aber auch Kashew macht mir Sorgen. Zum Glück hat Kane ein gutes Polster, Kashew auch, aber wenn sie sich jetzt nicht schnell erholen, dann müssen wir wieder zum Arzt. Kai hat vorhin getrunken und ich hoffe es bleibt jetzt auch drin. Das schnorcheln konnte ich weg bekommen, indem ich sie ein paar mal husten ließ, beim letzten füttern. Auch Kato und Kloud erbrechen immer wieder und trinken zur Zeit nicht. Da bleibt jetzt erstmal nur abwarten, ob es sich allein bessert, wenn nicht, dann gehts auch für die 2 ab zum Arzt. 

Da hört man auf die Ärzte und es wird alles schlimmer als besser. Ich hätte mich mal wieder auf mein Bauchgefühl verlassen sollen, aber ich dachte die Ärzte müssen es ja wissen, sie haben Medizin studiert, ich nicht! 

Ich weiß schon warum ich doch immer nochmal hinterfrage, nur hier, gerade nach Kidas Tod, war ich einfach noch zu sehr in Trauer, um klar denken zu können. Mit dem entwurmen sind nun wieder Babies in Gefahr, ich bin wirklich bald mit meiner Kraft am Ende! Ich hoffe wir kommen hier alle mit einem blauen Auge heraus, ich weiß nicht, ob ich es verkrafte, wenn wir noch mehr Babies verlieren! 

  • 18.-19.12 (1)
  • 18.-19.12 (2)
  • 18.-19.12 (4)
  • 18.-19.12 (5)
  • 18.-19.12 (6)
  • 18.-19.12 (7)
  • 18.-19.12 (8)
  • 18.-19.12 (9)
  • 18.-19.12 (10)
  • 18.-19.12 (11)
  • 18.-19.12 (12)


Damit für die Kleinen die Entwicklung nicht stehen bleibt, trotz der ganzen Sorgen, hab ich die Box geöffnet und so haben die Kleinen nun mehr Platz und können auf Erkundung gehen. Sie spazierten alle heraus, als wäre es das Normalste der Welt :) Zum schlafen gehen aber die meisten Zwerge doch wieder in die Box. 

Naja, und weil das alles immernoch nicht reicht und das Universum gern noch einen drauf setzt, hat sich Faylie gestern Morgen irgendwie verlegen, verrenkt. Sie kam aus der Box und stand mit Buckel und eingezogenem Schwanz da. Ich dachte erst an Bauchschmerzen, aber mir wurde schnell klar, das es etwas mit den Hinterbeinen zu tun hatte. Ich massierte und rieb ihre Beine und nach und nach wurde es besser, aber erst heute läuft sie wieder normal.


Update: es ist jetzt kurz nach 10 Uhr. Unser Doc kommt nachher noch einmal, um die schwächsten Welpen etwas zu unterstützen. Kloud hat sich wieder berappelt und schön gefrühstückt. Zu gestern Morgen hat er auch gut zugenommen. Aber Kato und Kane haben viel abgenommen, Kashew hat zugenommen, aber wenig, genauso wie Klara und Kai, wobei Klara und Kai immerhin trinken. 


Heute ist der 21.12.21

Hm, ich kämpfe immernoch mit Kai und Kane. Die beiden möchten trinken, aber wenn sie 20 ml geschafft haben, kommen 10 ml wieder durch die Nase zurück. Und das liegt nicht daran, das sie überfüttert sind. Im Moment nehmen die 2 nur wenig zu, eben wegen dem Problem, das die Milch oft wieder heraus kommt. Morgen hab ich wieder einen Termin beim TA , mal sehen. Ich füttere die 2 momentan wieder alle 2 Stunden, damit nach 24 Stunden wenigstens ein Gewichtsplus von mindestens 20 g auf der Waage steht. 

Immerhin trinken die anderen gut. Ich wollte eigentlich nun so langsam die Milchflaschenfütterung einstellen, weil die Kleinen nun schon die Milch schlabbern können, aber ab und zu trinkt immer wieder ein Zwerg zu wenig, sodass ich doch nochmal eine Flasche einschieben muss, außer eben bei Kai und Kane, die zu schwach sind zum Flasche trinken, das wäre zu gefährlich. 

Kashew ist heute Morgen auch nicht gut drauf gewesen. Ich behalte ihn nun auch besonders im Auge und werde ihn ebenfalls alle 2 Stunden versuchen zu füttern.

Etwas positives gibt es aber doch zu berichten. Die Kleinen machen so langsam wieder Pastawürstchen und nur noch selten ist mal Durchfall dabei. Das gibt Hoffnung! 


Heute ist der 22.12.21

Ich hatte mich gestern Nachmittag noch so gefreut, wie gut es dann doch noch klappte mit dem trinken von Kai und Kane, aber dann am Abend fiel mir auf, das Kai sich nicht mehr seitlich hinlegte, sondern nur noch in Bauchlage mit Kopf nach oben. Was das bedeutete war mir direkt klar. Sie trank dann auch nichts mehr und so wusste ich, das sie nun doch eine Lungenentzündung bekommen hat. Vorgestern war die Lunge noch frei. Ich hatte sie abhören lassen, weil sie ihr Erbrochenes aspiriert hatte und als Folge röchelte. Leider hat es sich nicht von selbst gereinigt, also brachte ich Kai in die Klinik, wo dann auch festgestellt wurde, das sie Fieber hat. 

Kai wird nun intensiv betreut und ich hoffe, das nun wenigstens sie es schafft und nicht noch Kuki und Kida folgt. Ich hoffe und bete! 


Heute ist der 23.12.21

Ich durfte Kai gestern Mittag wieder nach Hause holen und hatte gehofft, sie schafft es, aber zu Hause wurde mir schnell bewusst, das wir den Kampf verlieren werden. Uns blieb nur noch, sie hinüber zu begleiten und das ist so unglaublich schwer. Wenn du kämpfst und kämpfst und dann doch der kleine Körper zu geschwächt ist. Gerade Kai, mein kleines Wunder! Sie durfte 4 Wochen auf dieser Welt verbringen. Sie machte mir so viel Freude, entwickelte sich großartig, war von Anfang an eines der schwersten Babies und trank immer gut, und dann reichte ein verdammtes Verschlucken, um sie wieder aus dem Leben zu reißen! Es ist so unfair! 

Ich versuche mich auf die anderen 8 Babies zu konzentrieren, was mir wirklich gerade schwer fällt, denn immer muss ich an unsere 3 Himmelskinder denken und ob man nicht etwas hätte anders machen können, schneller reagieren können, anders behandeln können. Ich kann nur daraus lernen, den 3 Kleinen kann es nicht mehr helfen! Kuki, Kida und Kai, ihr bleibt fest in meinem Herzen, denn eure kleinen Pfötchen, haben jetzt schon riesengroße Abdrücke hinterlassen! 


Heute Morgen hab ich endlich mal so etwas wie Erleichterung und Zufriedenheit gefühlt. Unsere 8 Zwerge haben alle gut zugenommen! Ich mache es im Moment so, das die Kleinen immer erst bei Faylie trinken und danach gibt es Nachschlag aus der Schüssel zum schlabbern. Schlabbern können sie nun auch schon richtig gut, wobei doch die Tischmanieren noch etwas zu wünschen übrig lassen. Im Moment hab ich hier kleine Krustentiere ;) aber das ist gerade echt egal. Ich werde die Zwerge jetzt nicht baden, ich bin einfach nur froh, das sie leben und essen! <3


Es war wirklich nicht einfach die Kleinen zum selbst schlabbern zu bewegen. Aber man darf nicht vergessen, das die Entwicklung einfach durch die Flaschenaufzucht verzögert ist. Die Ersatzmilch kann nicht das hergeben, was die Muttermilch kann , sie passt sich nicht an die Bedürfnisse der Kleinen an. Ich hab die Zwerge über 2 Wochen ausschließlich mit der Flasche gefüttert, in anfänglichen Abständen von 2 Stunden, die sich dann gesteigert haben bis jetzt auf 4 Stunden. Mit 2 Wochen und 3 Tagen hab ich versucht die Kleinen zu zu füttern, damit sie besser zunehmen, aber das gelang noch nicht. Sie waren einfach noch zu klein. Mit 3 Wochen dann ein erneuter Versuch die Kleinen an das Milch schlabbern zu gewöhnen. Erst mit jedem Welpi einzeln und dann auch als Gruppe, was jetzt besser klappte, aber noch nicht bei allen. Erst seit 3 Tagen haben es alle verstanden und trinken nun auch Milch aus der Schale, was alles einfacher macht. Inzwischen ersetze ich 1 Mahlzeit schon mit Dosenfleisch, was sie gern annehmen und vertragen zum Glück. Also werde ich es nun langsam steigern.

Ich musste in der Zeit jetzt auch viel lernen. Inzwischen kann ich Spritzen selber setzen, Schmerzmittel und diverses verabreichen. Ich habe viel gelernt über Hilfsmedikamente, um die Kleinen zu unterstützen, aber auch wie schwierig und grausam eine Handaufzucht sein kann! So eine Erfahrung wünsche ich Keinem, und wie man sieht hat die Natur doch das letzte Wort. Ich möchte wirklich nicht undankbar erscheinen, denn schließlich leben 8 Zwerge und machen sich jetzt gut, toi toi toi, aber der Verlust von 3 Welpen ist wirklich hart, vor allem, wenn man sie kennen lernen durfte, sie begleitet hat bei ihren ersten Schritten im Leben, mit ihnen um jedes Gramm gekämpft hat, sich gesorgt hat, sie in den Händen hielt und mit ihnen gekuschelt hat und erst recht wenn sie anfangen auf dich zu reagieren, sich zu freuen, dich zu sehen oder bei dir zu sein. Wenn du so ein kleines Fellknäuel zu dir nimmst und es einfach direkt bei dir einschläft, weil es sich sicher und geborgen fühlt, dann ist es sowas von schwer sie zu verlieren! 

Ich möchte nun positiv nach vorn schauen, aber es fällt mir noch schwer. Ich versuchs.


Aber nun erstmal ein paar Bilder unserer kleinen Krustentiere ;)

  • IMG_4470
  • IMG_4471
  • IMG_4472
  • IMG_4473
  • IMG_4474
  • IMG_4478


Heute ist der 25.12.21

Ich kann es kaum glauben, aber es läuft, toi toi toi. Seit nun 5 Tagen fressen die Kleinen selbstständig und es wird von Tag zu Tag besser, bis auf die Tischmanieren ;) Sie baden immernoch im Essen. Ich bin sooooo unglaublich happy, denn die Zwerge nehmen nun rasant zu. Aber sie haben ja auch was nachzuholen. Kato und Kane sind im Moment die leichtesten Welpis mit ca. 1300g, die anderen liegen schon bei 1500g bis 1800g. Die Babies sehen immernoch aus wie Krustentiere, ich hoffe es stört Euch nicht, aber ich bin gerade einfach nur glücklich, das sie alle so schön fressen und zunehmen und auch wenn es warm ist im Welpenzimmer, möchte ich sie gerade ungern nass machen, nur damit sie chic aussehen. Aller Anfang ist schwer und sie lernen schon noch ordentlich zu essen ;) 

Ansonsten sind sie nun endlich auch wirklich kleine Hunde, die umher wackeln und spielen. Sie entdecken nun auch das Spielzeug. Der Auslauf wird jetzt komplett genutzt und ein Teil der Zwerge schläft nun fast immer außerhalb der Box. Sie reagieren jetzt schon auf mein Rufen, wenn es Essen gibt und kommen zum kuscheln. Es ist einfach ein unglaubliches Glück gerade für mich, die Kleinen so herum wackeln zu sehen und vor allem Essen zu sehen! Sie sind gefühlt in den letzten Tagen ums doppelte gewachsen ;)

Aber jetzt gibt es erstmal ganz viele Bilder <3

  • 24.--25.12 (1)
  • 24.--25.12 (2)
  • 24.--25.12 (3)
  • 24.--25.12 (4)
  • 24.--25.12 (5)
  • 24.--25.12 (6)
  • 24.--25.12 (7)
  • 24.--25.12 (8)
  • 24.--25.12 (9)
  • 24.--25.12 (10)
  • 24.--25.12 (11)
  • 24.--25.12 (12)
  • 24.--25.12 (13)
  • 24.--25.12 (14)
  • 24.--25.12 (15)


Neue Einzelbilder sind online! 


Heute ist der 26.12.21

Die Kleinen machen ihre Sache prima, auf Holz klopf, und haben wieder schön zugenommen. Sie futtern schön bei Faylie und danach gibts Nachschlag aus der Schüssel. Im Moment gibts für die Kleinen morgens und abends einen Fleisch-Milchbrei und dazwischen nur Welpenmilch. In ein paar Tagen gibt es dann auch mittags Fleisch-Milchbrei. Immer schön langsam. Alles braucht Zeit!

Ich setze mich jetzt immer mal zu den Kleinen in den Auslauf und es ist einfach süß, wie sie angewackelt kommen und sich ankuscheln, oder an mir herum knabbern und spielen wollen. Das sind dann die Momente, in denen man einfach glücklich ist und jede Minute genießt! Ich könnte die Zwerge dauerhaft abknutschen :)))

Die Bilder hab ich eben NACH dem füttern gemacht ;)

  • HP 26.12 (1)
  • HP 26.12 (2)
  • HP 26.12 (3)
  • HP 26.12 (4)
  • HP 26.12 (5)
  • HP 26.12 (6)
  • HP 26.12 (7)
  • HP 26.12 (8)
  • HP 26.12 (9)
  • HP 26.12 (10)
  • HP 26.12 (11)
  • HP 26.12 (12)
  • HP 26.12 (13)
  • HP 26.12 (14)
  • HP 26.12 (15)



Heute ist der 28.12.21 

Gestern hab ich leider keinen Eintrag geschafft, weil zu viel zu erledigen war, was in den letzten Wochen liegen blieb. Den Babies geht es prima. Sie nehmen großartig zu und sind nun richtig aktiv. Manchmal hab ich das Gefühl ihnen ist es sogar langweilig, deshalb werd ich mir etwas einfallen lassen zur Beschäftigung. Auch werd ich in den nächsten Tagen den Freilauf vergrößern, damit sie richtig toben können. Nach draußen lass ich die Kleinen noch nicht. Es ist einfach zu nass! 

  • IMG_4883
  • IMG_4884
  • IMG_4886
  • IMG_4890
  • IMG_4891
  • IMG_4892
  • IMG_4893


Hier sind ein paar Bilder von NACH dem essen. Wie man sieht schmeckt es mit vollem Körpereinsatz ;)


Heute ist der 29.12.21

Ich freu mich einfach nur! Die Kleinen wachsen und gedeihen, spielen und kacken und pullern, so wie es sein soll :) Sie reagieren schon so toll auf mich und freuen sich, wenn ich mich zu ihnen setze, dann krabbeln sie auf mir herum oder kuscheln einfach. Es ist sooo süß! Ich könnt sie wirklich fressen und bin so glücklich! 

  • IMG_4975
  • IMG_4894
  • IMG_4897
  • IMG_4898
  • IMG_4900
  • IMG_4902
  • IMG_4904
  • IMG_4906
  • IMG_4908
  • IMG_4911
  • IMG_4914
  • IMG_4918
  • IMG_4920
  • IMG_4934
  • IMG_4935



Heute ist der 30.12.21

Hach ich kann mein Glück kaum fassen! Ich bin sooo happy. Auch von gestern auf heute haben alle 8 Zwerge jeweils über 100g zugenommen, herrlich. Sie bekommen nun 3 mal täglich Fleisch mit etwas Welpenmilch und nach jedem säugen bei Faylie auch noch einen Milchnachschlag. Sie brauchen das, denn sonst sind die Bauchis leer. Spätestens nach 4 Stunden wird nach Essen gerufen und sie schlabbern das so schön weg :)

Ich hab mich heute mal intensiv mit den Kleinen beschäftigt und geschaut, wie sie auf meine Stimme reagieren, ob sie bei anderen Geräuschen irritiert sind oder eher neugierig, ob und wie sie spielen. Wie sie auf gewisse Signale reagieren z.B. quietschen, wenn sie in die Finger beißen usw. Es hat riesen Spaß gemacht und ich kann jetzt schon sagen, das die Zwerge seeehr menschenbezogen sind und jetzt schon die Interaktion suchen. Sie kommen von sich aus zum kuscheln oder knabbern spielerisch an Hose oder T-Shirt. Sie freuen sich total, wenn man sie anspricht und der ein oder andere quittiert das sogar schon mit einem Rutenwedeln. Ansonsten sind sie absolut gechillte Babies. Ich bin immer noch bei ihnen im Zimmer , irgendwie kann ich mich nicht trennen, und so bekomm ich sie den ganzen Tag mit und wie sie sich verhalten. Morgens ist eigentlich der einzige laute Zeitpunkt und zwar wenn alle in die Box müssen, damit ich den Boden wischen kann. Da können sie richtig laut werden. Sonst rufen sie nur manchmal und heulen wie ein Wolf, wenn sie sich einsam fühlen und wenn ich dann zu demjenigen hin geh, kuscheln sie sich sofort an oder freuen sich überschwenglich. Dann gibts erstmal viele Kussis und sie sind wieder beruhigt. <3

  • IMG_4989
  • IMG_4992
  • IMG_5006
  • IMG_5009
  • IMG_5010
  • IMG_5015
  • IMG_5016
  • IMG_5020
  • IMG_5022
  • IMG_5023
  • IMG_5025
  • IMG_5028
  • IMG_5031
  • IMG_5035
  • IMG_5037



Heute ist der 01.01.22

Krass, nun haben wir schon das neue Jahr. Die Babies haben Silvester verschlafen. Hier in unserer Ecke war aber auch nicht so viel Feuerwerk. 

Leider haben unsere Kleinen seit gestern Durchfall. Das neue Jahr fängt prima an :( Ich weiß noch nicht wirklich woran es liegt. Geändert hab ich eigentlich nichts, außer das ich bissi weniger Möhre mit ans Essen gegeben habe. Vielleicht war es auch einfach zu viel Milch? Ich beobachte die Kleinen nun. Sie sind fit und aktiv, aber der ein oder andere mag nicht wirklich fressen. Ich denke ich kann die Fütterungsabstände erhöhen. Ich glaub die Kleinen sind einfach satt. 

Wir werden sehen! 

Man sagt ja immer, alle guten oder schlechten Dinge sind 3. So haben wir gleich am 1. Tag des Jahres unser Soll erfüllt. Babies mit Durchfall, Geschirrspüler kaputt und pumpt nicht mehr ab und meine Brille ist kaputt, weil Faylie darauf getreten ist. Reicht dann also wieder ! Kann nur besser werden !

Ich hab gestern ein paar Toilettenmöglichkeiten ausprobiert, da unser sonstiges Einstreu gerade nicht lieferbar ist. Hm , es war nicht wirklich von Erfolg gekrönt. Zuerst probierte ich pflanzliche Einstreu, aber die fanden die Kleinen eher spannend zum essen, was ich direkt unterband. Dann versuchte ich Holzpellets, aber auch hier war es nicht so berauschend, da das darauf laufen wohl nicht so angenehm ist, also nahm ich herkömmliche Sägespäne und die Pellets als Untergrund. Darauf gehen sie nun, aber sie müssen noch lernen dies als Möglichkeit zum lösen zu nutzen.

  • IMG_5113
  • IMG_5117
  • IMG_5118
  • IMG_5119
  • IMG_5120
  • IMG_5122
  • IMG_5130
  • IMG_5131
  • IMG_5136
  • IMG_5143
  • IMG_5144
  • IMG_5147
  • IMG_5155
  • IMG_5174
  • IMG_5175



Heute ist der 02.01.22

Ich hatte wohl Recht und hab die Zwerge überfüttert :( Denn nachdem ich die Fütterungsabstände nun auf 4,5-5 Stunden gesetzt hab, fressen die Zwerge auch wieder und Durchfall hat auch keiner mehr, aber Würstchen sind es auch noch nicht wieder. Das wird sich aber jetzt dann einpendeln. Die kleinen Zwerge sind super drauf und spielen miteinander oder mit dem Spielzeug. Sie erkennen mich jetzt schon , wenn ich das Zimmer betrete und schauen oder flitzen zum Zaun. Sie genießen jede Minute, die ich bei ihnen verbringe und klettern auf mir herum, kuscheln sich an oder genießen einfach gestreichelt und geknuddelt zu werden. Es ist so schön! 

Das mit der Toilette muss ich den Kleinen aber noch näher bringen. Irgendwie haben es noch nicht alle gecheckt, wozu diese Kiste im Auslauf steht. Im Moment wird sie eher zum verstecken genutzt und dahinter geschlafen ;)

  • IMG_5773
  • IMG_5772
  • IMG_5775
  • IMG_5776
  • IMG_5779
  • IMG_5785
  • IMG_5787
  • IMG_5788
  • IMG_5791
  • IMG_5794
  • IMG_5796
  • IMG_5798
  • IMG_5802
  • IMG_5805
  • IMG_5807



Heute ist der 03.01.22

So langsam pendeln wir uns ein mit dem füttern. :) Heute Nacht haben die Kleinen zum ersten mal ganze 6 Stunden geschlafen, bis sie unruhig wurden und nach Frühstück verlangten. Und ich werde nun langsam die Wurfbox weg nehmen und hochkant hinstellen, denn die Zwerge fangen an, sie als Toilette zu benutzen. Lieber wäre es mir, sie würden in die eigentliche Toilette gehen ;). Diese benutzt bisher nur recht zuverlässig der kleine Kato <3 Ansonsten entwickeln sich die Kleinen rasant weiter. Sie sind zwar später dran, als unsere bisherigen Würfe, was logisch ist, bei den ersten harten Wochen, aber dafür verstehen sie dann die Abläufe schneller finde ich. Sie sind im allgemeinen echt gechillte Babies. Es ist spannend das so mitzuerleben! Ich freu mich auf die nächsten Wochen :)

  • 03.01 (1)
  • 03.01 (2)
  • 03.01 (3)
  • 03.01 (4)
  • 03.01 (5)
  • 03.01 (6)
  • 03.01 (7)
  • 03.01 (8)
  • 03.01 (9)
  • 03.01 (11)
  • 03.01 (10)
  • 03.01 (12)
  • 03.01 (13)
  • 03.01 (14)
  • 03.01 (15)



Heute ist der 04.01.22

Unsere Kleinen machen sich toll! Ich bin einfach nur erleichtert und glücklich! Sie sind so niedliche kleine Wollknäuel, so lieb und neugierig! Sie bringen mich so oft zum lächeln. <3 Heute morgen ist mir ein Stück Zewa runter gefallen und sofort schnappte sich Kaya das Stück und dann war es natürlich heiß begehrt und jedes der Geschwister wollte ein Stück abhaben. Wie einfach man die Kleinen doch happy machen kann :) 

Ich hab gestern dann noch die Welpenbox hochkant gestellt und an dem Platz Pullertücher ausgelegt und siehe da, es ist nun die Toilette. Ich werde nun täglich die eigentliche Toilette ein Stück weiter dahin schieben, damit die Zwerge sie irgendwann benutzen. Ich hoffe das klappt. 

Faylie möchte nun kaum noch die Kleinen säugen. Meist lässt sie es nur zu, nachdem die Kleinen gefressen haben und wenn sie dann die Reste ausschleckt. Zeitlich kommt es hin, denn auch die ersten Welpen hatte sie mit 6-7 Wochen dann abgesetzt. Ich schau aber trotzdem, das die Zwerge noch so viel trinken können bei Mama wie möglich. Schließlich haben sie lange darauf warten müssen! 

Eigentlich wären die Kleinen nun auch soweit raus zu gehen, aber das Wetter ist grottig. Es ist nass und stürmisch, oder zu kalt. Ich weiß noch nicht, wann wir das mal hinbekommen. Vielleicht bin ich auch zu überängstlich mit ihnen, aber wer kann es mir verdenken, nach diesen harten Wochen. 

  • 04.01.22 morgens (11)
  • 04.01.22 morgens (8)
  • 04.01.22 morgens (10)
  • 04.01.22 morgens (3)
  • 04.01.22 morgens (5)
  • 04.01.22 morgens (6)
  • 04.01.22 morgens (9)
  • 04.01.22 morgens (12)
  • 04.01.22 morgens (14)
  • 04.01.22 morgens (15)
  • 04.01.22 morgens (1)
  • 04.01.22 morgens (16)
  • 04.01.22 morgens (4)
  • 04.01.22 morgens (17)
  • 04.01.22 morgens (18)


Nur kurze Info 

Sandra ist krank und liegt flach. Ich kümmer mich nun um die Babies, aber mit der HP das schaff ich nicht noch. Den Welpen gehts prima und sie sind super drauf! 


Heute ist der 08.01.22 abends

Ich bin soweit wieder ok, deshalb folgen nun erstmal viele Bilder von den letzten Tagen. Mein Mann hat mich super vertreten, danke Schatz <3, und die Kleinen sind putzmunter. Allerdings hab ich bemerkt, das Kato und Kim Fell verlieren. Also sie haben keine kahlen Stellen an denen man die Haut sieht, sondern die Haare scheinen einfach zu brechen. Nach Rücksprache mit einem unserer TAs liegt es an der frühen notwendigen Antibiotika-Gabe. Hier ist leider Fellverlust eine mögliche Nebenwirkung. Beide sehen nun etwas zerzauselt aus, aber ich bin einfach nur froh, das sie leben und fit sind. Der Output ist wie bei allen anderen Welpen super. Nachdem ich gemerkt habe, das die Kleinen Fell verlieren, stellen wir sie nun langsam auf BARF um. Ich hab damit einfach die besten Erfahrungen gemacht. Zusätzlich bekommen die 2 ab Montag ein paar Vitamine, die ich dann noch beim TA abholen werde. Aber nun erstmal die versprochenen Bilder. 

  • Anfang 7. (1)
  • Anfang 7. (2)
  • Anfang 7. (4)
  • Anfang 7. (5)
  • Anfang 7. (6)
  • Anfang 7. (7)
  • Anfang 7. (8)
  • Anfang 7. (9)
  • Anfang 7. (10)
  • Anfang 7. (11)
  • Anfang 7. (12)
  • Anfang 7. (13)
  • Anfang 7. (14)
  • Anfang 7. (15)
  • Anfang 7. (16)



Heute ist der 09.01.22

Da die Kleinen wegen dem doofen Wetter immernoch nicht raus können, haben wir mit ihnen einfach mal das Untergeschoss unsicher gemacht. Ich war mega beeindruckt wie cool die Kleinen waren. Ohne Angst sind sie herum gestiefelt und haben sich alles angesehen und auch die großen Hunde durften schon mal vorsichtig auf Tuchfühlung gehen. Lange haben sie aber nicht durchgehalten, es war alles viel zu aufregend. Nach dem schlafen hab ich ihnen einen Karton gegeben zum erkunden. Der war auf jeden Fall spannend und wird auch jetzt schon wieder bearbeitet ;)

  • 09.01 (2)